Qualifikation Rhein-Neckar Löwen erreichen Champions League

Karlsruhe. Die Rhein-Neckar Löwen sind zum dritten Mal in die Handball Champions League eingezogen. Der badische Bundesligist sicherte sich mit einem 33:26 (15:9)-Sieg gegen Ademar Leon beim Qualifikationsturnier in Karlsruhe die Wildcard für die Hauptrunde.
05.09.2010, 20:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Karlsruhe. Die Rhein-Neckar Löwen sind zum dritten Mal in die Handball Champions League eingezogen. Der badische Bundesligist sicherte sich mit einem 33:26 (15:9)-Sieg gegen Ademar Leon beim Qualifikationsturnier in Karlsruhe die Wildcard für die Hauptrunde.

Bereits an den beiden Tagen zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren mit Erfolgen über RK Gorenje Velenje (33:28) und Bjerringbro-Silkeborg (31:26) die Grundlagen für den Turniersieg in der Gruppe W gelegt.

Die Badener behielten vor 2508 Zuschauern in der Europahalle im «Duell der Löwen» von Anfang an spielerisch die Oberhand und zogen gegen die Spanier schon nach sieben Minuten auf 4:0 davon. Diesen Vorsprung baute das Team bis zur Schlusssirene auf sieben Treffer aus. Beste Werfer für den Bundesligisten waren Uwe Gensheimer (6 Tore) sowie Karol Bielecki und Bjarte Myrhol (je 5).

Die dänische Mannschaft Bjerringbro-Silkeborg hatte zum Auftakt des dritten Turniertages gegen Gorenje Velenje aus Slowenien mit 31:28 (18:16) gewonnen.

Die Löwen treffen nun zu Hause zwischen dem 22. und 26. September in der Gruppe A auf den FC Barcelona. Den genauen Termin will Manager Torsten Storm in den nächsten Tagen ebenso klären wie die Frage, ob das Spiel in der größeren SAP-Arena Mannheim oder erneut in der Europahalle Karlsruhe stattfinden wird. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+