Deutschland Ukraine würdigt Handball-Nationalspieler Velyky

Kiew. Der im Alter von 32 Jahren an Hautkrebs gestorbene Handball-Nationalspieler Oleg Velyky ist in seiner ukrainischen Heimat als «großes Vorbild als Mensch und Sportler» gewürdigt worden.
24.01.2010, 09:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Kiew. Der im Alter von 32 Jahren an Hautkrebs gestorbene Handball-Nationalspieler Oleg Velyky ist in seiner ukrainischen Heimat als «großes Vorbild als Mensch und Sportler» gewürdigt worden.

Vertreter führender Handball-Vereine der Ex-Sowjetrepublik hätten den Akteur des Bundesligisten HSV Hamburg vor Spielen der ukrainischen Liga als Ausnahmetalent und engagierten Bürger bezeichnet und mit Schweigeminuten geehrt, berichteten Medien in Kiew. Ein besonderer Dank gelte deutschen Behörden und Sportlern, die Velyky nach der Erkrankung bewundernswert unterstützt hätten, hieß es. Auch der Handballer habe seine Heimat nie vergessen: «Im Trikot der deutschen Nationalmannschaft blieb er ein Landsmann.»

In Diskussionsforen im ukrainischen Internet wurde Velyky als «sehr anständiger und talentierter Mensch» bezeichnet. «Nicht alle wissen, dass sich Oleg mit der Wohltätigkeit beschäftigte. Er half vielen, die Ukraine kann stolz auf ihn sein», hieß es zum Beispiel. Ein anderer Eintrag lautete: «Danke für alles, Oleg. Wir werden dich nie vergessen.» Velyky war in der Nacht zum 23. Januar in Kiew gestorben. Er hinterlässt seine Frau Katja und seinen sechsjährigen Sohn Nikita. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+