Champions League Vier aus Fünf: Handball-Löwen bangen um Wildcard

Wien. Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen muss um die erhoffte Teilnahme am Wildcard-Turnier für die Champions League bangen. Der Meisterschafts-Vierte ist einer von fünf Kandidaten um die vier Plätze in dem Turnier.
14.06.2011, 17:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Wien. Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen muss um die erhoffte Teilnahme am Wildcard-Turnier für die Champions League bangen. Der Meisterschafts-Vierte ist einer von fünf Kandidaten um die vier Plätze in dem Turnier.

Neben den Mannheimern haben sich BM Valladolid (Spanien), Dunkerque HB (Frankreich), Skjern Handball (Dänemark) und Vive Targi Kielce (Polen) beworben, teilte der Europäische Handball-Verband EHF mit. Über die Besetzung des Turniers entscheidet die EHF-Exekutive auf ihrer Sitzung am 18. Juni in Malta.

Die Rhein-Neckar Löwen sind als Bundesliga-Vierter bislang nur für den EHF-Pokal qualifiziert. Als deutsche Champions-League-Starter stehen Meister HSV Hamburg, der THW Kiel und erstmals die Füchse Berlin fest. Die Gruppenauslosung findet am 28. Juni in Wien statt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+