Hagens Zweite feiert 6:1-Derbysieg Hasselmann bricht den Bann

Landkreis Cuxhaven. Während der FC Hagen/Uthlede II dank eines 6:1-Sieges im Nachbarduell der Fußball-Kreisliga Cuxhaven den Kontakt zur Spitzengruppe herstellte, verharrt der FC Lune auf dem letzten Platz. Die personell ohnehin bereits arg gebeutelten Gäste mussten kurzfristig noch auf Mark Brinschwitz, Christian Hackauf und Ersatzkeeper Torsten Schröder verzichten.
05.12.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Cuxhaven. Während der FC Hagen/Uthlede II dank eines 6:1-Sieges im Nachbarduell der Fußball-Kreisliga Cuxhaven den Kontakt zur Spitzengruppe herstellte, verharrt der FC Lune auf dem letzten Platz. Die personell ohnehin bereits arg gebeutelten Gäste mussten kurzfristig noch auf Mark Brinschwitz, Christian Hackauf und Ersatzkeeper Torsten Schröder verzichten. Für Schröder stellte sich der 55-jährige Seniorenkeeper Heiko Schmonsees zwischen die Pfosten.

„Bei uns sind zudem mehr Spieler aus der zweiten als aus der ersten Mannschaft aufgelaufen. Dafür haben wir uns gerade in der ersten Halbzeit kämpferisch gut verkauft", sagte Lunes Vorsitzender Carl Gerken. Die Gastgeber taten sich zunächst schwer, sich gegen zwei diszipliniert verteidigende Viererketten Chancen herauszuspielen. So musste auch schon ein direkt verwandelter Freistoß aus 25 Metern von Jan Hasselmann für das 1:0 herhalten. Die einzige Möglichkeit für den Gast im ersten Abschnitt vergab Michael Kampen (31.).

Dann verletzte sich beim Gast auch noch Tim Grammann, der bis dato ein guter Vertreter für Brinschwitz in der Innenverteidigung war. Michael Kampen erzielte mit einem Freistoß aus knapp 30 Metern den Ehrentreffer. „Lune hat in der zweiten Halbzeit aufgemacht und uns damit die Räume verschafft, die wir brauchten“, resümierte Hagens Coach Björn Lüerssen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+