FRAUEN: TV JAHN DELMENHORST Heimspiel auf fremdem Platz

Regionalliga: Sie haben zwar Heimrecht, aber trotzdem spielen die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst morgen Mittag nicht auf eigenem Platz – damit es im Stadion an der Düsternortstraße, wo sich die Herren-Bezirksligisten SV Atlas Delmenhorst und VfL Stenum messen, nicht zu eng wird, weicht die Mannschaft auf den Kunstrasenplatz in Heiligenrode aus (wir berichteten). Dort ist ab 14 Uhr der Tabellensechste TSV Havelse zu Gast.
20.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Regionalliga: Sie haben zwar Heimrecht, aber trotzdem spielen die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst morgen Mittag nicht auf eigenem Platz – damit es im Stadion an der Düsternortstraße, wo sich die Herren-Bezirksligisten SV Atlas Delmenhorst und VfL Stenum messen, nicht zu eng wird, weicht die Mannschaft auf den Kunstrasenplatz in Heiligenrode aus (wir berichteten). Dort ist ab 14 Uhr der Tabellensechste TSV Havelse zu Gast. „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Jahn-Trainer Claus-Dieter Meier, der mit seinem Team aktuell den achten Rang belegt und aufpassen muss, nicht doch noch in den Abstiegskampf zu rutschen. Ein Vorteil für Havelse dürfte es sein, dass die Mannschaft um Spielertrainerin Yvonne Tünnermann auch zu Hause auf Kunstrasen spielt, den Untergrund – im Gegensatz zu den Jahn-Spielerinnen – also gewohnt ist. „Ich denke aber, dass wir das ausgleichen können“, sagt Meier, dem der komplette Kader zur Verfügung steht.

DCO

Morgen, 14 Uhr, Am Kindergarten

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+