Bissendorf Hennemann trumpft auf

Bissendorf. Im vorletzten Saisonspiel der Verbandsliga haben die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Donnerstagabend einen 30:29 (13:14)-Sieg beim TV Bissendorf-Holte eingefahren und sich damit die gute Ausgangslage als Spitzenreiter vor der letzten Partie gegen den Verfolger TV Oyten bewahrt. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen, müssen aber in Oyten besser auftreten“, sagte Trainer Stefan Buß, dessen Sieben erst am 3.
09.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Im vorletzten Saisonspiel der Verbandsliga haben die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Donnerstagabend einen 30:29 (13:14)-Sieg beim TV Bissendorf-Holte eingefahren und sich damit die gute Ausgangslage als Spitzenreiter vor der letzten Partie gegen den Verfolger TV Oyten bewahrt. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen, müssen aber in Oyten besser auftreten“, sagte Trainer Stefan Buß, dessen Sieben erst am 3. April das Hinspiel gegen Bissendorf absolviert hatte (27:22).

Zu Beginn des Rückspiels führten die Gastgeber um Linkshänder Yannick Fraatz, der zur HSG Nordhorn-Lingen wechselt, schnell mit 5:1 (8.). Buß sah sich gezwungen, Fraatz an die kurze Leine zu nehmen, was dem Spiel seiner Sieben sehr gut tat. Bennet Krix traf zum 11:11 (21.).

In Hälfte zwei sorgte Kian Krause für Grüppenbührens 16:14 (28.), später führte wieder Bissendorf – 21:17. Dann trumpfte allerdings Rechtsaußen Nico Hennemann auf und markierte fast im Alleingang das 28:28 (47.), ehe Carsten Jüchter der umjubelte Siegtreffer gelang.

NAR

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+