FRAUEN: SF WÜSTING Hoffen auf eine Sensation

Regionalliga: Die 0:6-Klatsche gegen den SV Henstedt-Ulzburg am vergangenen Sonntag war bitter für die SF Wüsting-Altmoorhausen, doch Trainer Ralf Eilenberger will das Spiel schnell vergessen. „Danach durften wir einen Tag lang traurig sein, aber dann galt die volle Konzentration schon wieder der nächsten Aufgabe.
18.10.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hoffen auf eine Sensation
Von Christoph Bähr

Regionalliga: Die 0:6-Klatsche gegen den SV Henstedt-Ulzburg am vergangenen Sonntag war bitter für die SF Wüsting-Altmoorhausen, doch Trainer Ralf Eilenberger will das Spiel schnell vergessen. „Danach durften wir einen Tag lang traurig sein, aber dann galt die volle Konzentration schon wieder der nächsten Aufgabe. Es muss weitergehen“, sagt er. Gegner der Wüstingerinnen, die mit null Punkten aus vier Partien am Tabellenende stehen, ist am Sonntag der ungeschlagene Zweite TSV Havelse. „Da müssen wir einiges besser machen als gegen Henstedt“, fordert Eilenberger. Er erwarte vollen Einsatz von seinen Spielerinnen. Ein Sieg oder auch nur ein Punktgewinn der Wüstingerinnen käme allerdings einer Sensation gleich. In der vergangenen Spielzeit gingen die Duelle gegen Havelse mit 1:4 und 0:4 verloren.

(crb)

Sonntag, 15 Uhr, An der Schule

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+