Handball

HSG Bruchhausen-Vilsen: Robin Schütte sichert den Sieg

Vor allem dank einer bravourösen Leistung von Keeper Robin Schütte sichern sich die Handballer der HSG Bruchhausen-Vilsen in der Landesklasse einen ungefährdeten Sieg bei der SG Buntentor/Neustadt.
02.03.2020, 14:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HSG Bruchhausen-Vilsen: Robin Schütte sichert den Sieg
Von Jannis Klimburg

Bremen. Eigentlich ist Gerd Anton nicht dafür bekannt, dass er einen Spieler besonders hervorhebt. Doch diesmal konnte der Trainer des Handball-Landesklassisten HSG Bruchhausen-Vilsen einfach nicht anders. „Robin (Schütte, Anm. d. Red.) war der Spieler des Tages. Er hat mit seinen Paraden den Unterschied ausgemacht“, lobte Anton seinen Schützling nach dem 34:28 (15:14)-Erfolg seiner Mannen bei der SG Buntentor/Neustadt.

Dass Schütte zum Man of the match avancieren könnte, wurde gleich in der Anfangsphase ersichtlich. Der junge Torhüter konnte die ersten Würfe der Bremer allesamt parieren, strahlte als letzter Mann eine enorme Sicherheit aus. So stand hinten knapp fünf Minuten lang die Null und vorne verwertete die HSG Bruchhausen-Vilsen ihre Angriffe sehr konsequent. Doch das Blatt wendete sich im weiteren Verlauf. Auf einmal zeigten sich die Hausherren vor dem Gehäuse kaltschnäuzig und die Anton-Schützlingen verwarfen den einen um den anderen Ball. Die Folge: Die Bremer schnappten sich in der 26. Minute zum ersten Mal die Führung – 12:11. Doch auch in der prekären Situation habe seine Mannschaft den Kopf nicht in den Sand gesteckt, berichtet Anton, der verfolgen konnte, wie seine Truppe das Ruder bis zur Halbzeit wieder herumriss.

Und in Durchgang zwei stand erneut Schütte mit einigen Glanzparaden im Mittelpunkt. „Er hat einige Hundertprozentige herausgefischt“, schwärmte Anton. Dennoch ließ sich die SG Buntentor/Neustadt weiterhin nicht abschütteln. Zumindest bis zur 38. Minute (18:19). Denn von da an erarbeiten sich die Gäste ein kleines Polster. Und die Hypothek von zwischenzeitlich fünf Toren Rückstand konnten die Bremer dann auch nicht mehr aufholen, sodass die HSG Bruchhausen-Vilsen den Erfolg locker über die Ziellinie brachte. „Wir haben uns wenige technische Fehler erlaubt, sind auf einigen Positionen auch besser besetzt als der Gegner“, betonte Anton. „Wir mussten auf einige Spieler verzichten, deswegen bin ich sehr glücklich über den Sieg und die Leistung.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+