25:22-Erfolg beim TV Dinklage Hude grüßt weiter von der Spitze

Dinklage (nar). Trotz anfänglicher Schwierigkeiten haben sich die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg am Sonnabend mit 25:22 (13:8) beim TV Dinklage durchgesetzt und damit ihre Tabellenführung in der Oberliga verteidigt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten haben sich die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg am Sonnabend mit 25:22 (13:8) beim TV Dinklage durchgesetzt und damit ihre Tabellenführung in der Oberliga verteidigt.

Zu Beginn der Partie erlaubte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Stürenburg allerdings zu viele Fehler im Spielaufbau, und auch im Angriff agierten die Gäste nicht sicher. Erst nach dem 7:6 (18.) lief es für Hude besser. Seine Führung baute der Liga-Primus durch Tore von Kristin Schulze, Janna Müller, Nadja Albes und Mareike Zetzmann auf 11:7 (20.) aus. Zur Pause hieß es 13:8 für die Gäste.

Die Stürenburg-Sieben erwischte nach dem Seitenwechsel den besseren Start und lag in der 37. Minute mit 17:11 in Front. Dieser deutliche Vorsprung hatte auch noch beim zwischenzeitlichen 22:16 (45.) Bestand. Danach blieben die Gäste rund zehn Minuten lang ohne Torerfolg. Plötzlich war kein Druck mehr im Huder Spiel, und die technischen Fehler häuften sich wieder. Dadurch wurde Dinklage mutiger und kam auf 21:22 (55.) heran. In der Folge agierten die Huderinnen aber wieder konzentrierter und fuhren dank Toren von Albes, Müller und Jessica Galle den wichtigen Auswärtserfolg ein. „Wir haben, abgesehen von unserer kleinen Schwächephase, kein schlechtes Spiel geboten, auch wenn wir uns sicherlich zu viele Fehler erlaubt haben“, erklärte Stürenburg.

Zum finalen Huder Heimspiel des Jahres gastiert nun am kommenden Sonntag das abgeschlagene Tabellenschlusslicht Grün-Weiß Mühlen

ab 16.30 Uhr in der Halle am Huder Bach.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+