Jonas Schrader und Alexander Hilfer erreichen bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften das Achtelfinale Huder Duo unter den besten 16 A-Schülern

Hude. Zwei Spieler unter den besten 16 bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der A-Schüler - dieses Ergebnis kann sich für den TV Hude sehen lassen. Bei den niedersächischen Titelkämpfen in Oker zogen Jonas Schrader und Alexander Hilfer ins Achtelfinale ein, dort allerdings war für beide Schluss. Auch der TSV Ganderkesee war vertreten, nach ihrem Viertelfinaleinzug bei den B-Schülerinnen in der vorangegangenen Woche überstand Bianca Becker bei den älteren A-Schülerinnen die Vorrunde allerdings nicht.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Lehmkuhl

Hude. Zwei Spieler unter den besten 16 bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der A-Schüler - dieses Ergebnis kann sich für den TV Hude sehen lassen. Bei den niedersächischen Titelkämpfen in Oker zogen Jonas Schrader und Alexander Hilfer ins Achtelfinale ein, dort allerdings war für beide Schluss. Auch der TSV Ganderkesee war vertreten, nach ihrem Viertelfinaleinzug bei den B-Schülerinnen in der vorangegangenen Woche überstand Bianca Becker bei den älteren A-Schülerinnen die Vorrunde allerdings nicht.

Jonas Schrader hatte eine schwere Auslosung erwischt und nach seiner überraschenden 0:3 (6:11, 8:11, 11:13) Niederlage gegen den vermeintlich schwächsten Gruppengegner Adrian Weyhe vom Rotenburger SC schien sein Ausscheiden schon besiegelt.

Minimalchance gewahrt

Mit einem 3:0 (12:10, 11:9, 11:8) gegen Roberto Filter von Hannover 96, gegen den der Huder im vergangenen Jahr noch verloren hatte, wahrte er sich noch geringe Chancen auf das Weiterkommen. Nun allerdings wartete mit Alexander Ahlbrecht die Nummer eins der niedersächsischen U15 Rangliste.

Schrader wuchs gegen den Verbandsligaspieler vom SV Bolzum über sich hinaus und behielt in den knappen Situationen die Nerven: 4:11, 11:9, 15:13, 16:14 hieß es am Ende. Allerdings mußte der Huder für den zweiten Gruppenplatz nun noch auf Schützenhilfe des Hannoveraners Filter hoffen, denn der durfte nicht mit 0:3 oder 1:3 gegen Weyhe verlieren. Tatsächlich holte sich Roberto Filter zwei Durchgänge und somit entschied das Satzverhältnis zugunsten von Jonas Schrader gegenüber dem punktgleichen Weyhe.

Auch Alexander Hilfer machte es in seiner Gruppe spannend. Einem mühsamen 3:2 (3:11, 11:4, 14:12, 11:13, 11:8 gegen Max Palett vom VfL Westercelle ließ er trotz 2:0 Führung ein 2:3 (11:6, 11:9, 9:11, 4:11, 8:11) gegen Finn Hartung vom VfB Peine folgen. Das 3:1 (15:13, 11:9, 6:11, 11:6) gegen Artur Rode (TSV Hespe) war dann aber doch gleichbedeutend mit dem zweiten Gruppenplatz und dem Einzug ins Achtelfinale.

Hier scheiterten beide Huder an deutlich jüngeren Gegnern, die allerdings in ihren Altersklassen zur absoluten deutschen Spitze gehören.

Hilfer vergab gegen den zwölfjährigen ehemaligen Oldenburger Viet Pham Tuan (SC Hemmingen-Westerfeld) vier Matchbälle und unterlag 4:11, 13:11, 11:8, 11:13 und 6:11. Und Jonas Schrader hatte gegen das noch zwei Jahre jüngere Ausnahmetalent Jannik Xu (TTC Viktoria Thönse) beim 5:11, 11:7, 7:11, 2:11 keine Siegchance. Etwas überraschend schieden Hilfer und Schrader auch im Doppel schon in der ersten Runde nach einem deutlichen 0:3 gegen Tuan/Daniel Kleinert aus.

Für Bianca Becker vom TSV Ganderkesee hingen die Trauben bei den Schülerinnen A etwas zu hoch, ohne Satzgewinn beendete sie ihre Vorrundengruppe. 4:11, 7:11, 9:11, hieß es gegen Anne Fabig (MTV Tostedt), 9:11, 3:11, 8:11 gegen Karolin Oetken (TSV Steinbergen) und 4:11, 6:11, 9:11 gegen Winnie Xu (RSV Braunschweig). Immerhin reichte es im Doppel mit Emma Haske (SV Höltinghausen) zum Einzug in die zweite Runde.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+