TuSG Ritterhude punktet in Dissen Im Schlussdoppel das Remis gerettet

Ritterhude. Ein Wechselbad der Gefühle durchlebten die Tischtennis-Herren der TuSG Ritterhude im Auswärtsspiel der Verbandsliga Nord beim 8:8 gegen die TSG Dissen. Sahen sie zu Beginn bei einer 4:1-Führung schon wie der sichere Sieger aus, mussten sie am Ende noch um den Punkt zittern. Nach diesem dritten Remis in Folge ist die TuSG immerhin schon sechs Spiele lang ungeschlagen. 'Wenn wir alle mal zusammen eine gute Leistung hinbekämen, könnten wir in der Tabelle sogar noch besser dastehen', resümierte Kapitän Frank Mühlmann, der das auch selbstkritisch meinte; denn nur im Doppel mit Siegfried Wagner punktete er zweimal.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thomas Müller

Ritterhude. Ein Wechselbad der Gefühle durchlebten die Tischtennis-Herren der TuSG Ritterhude im Auswärtsspiel der Verbandsliga Nord beim 8:8 gegen die TSG Dissen. Sahen sie zu Beginn bei einer 4:1-Führung schon wie der sichere Sieger aus, mussten sie am Ende noch um den Punkt zittern. Nach diesem dritten Remis in Folge ist die TuSG immerhin schon sechs Spiele lang ungeschlagen. 'Wenn wir alle mal zusammen eine gute Leistung hinbekämen, könnten wir in der Tabelle sogar noch besser dastehen', resümierte Kapitän Frank Mühlmann, der das auch selbstkritisch meinte; denn nur im Doppel mit Siegfried Wagner punktete er zweimal.

Beim Favoriten unterstrich die TuSG ihre Doppel-Stärke mit zwei Siegen. Mit zwei souveränen 3:0-Erfolgen im oberen Paarkreuz ließen Wagner und Sebastian Heimbrock den Optimismus beim 4:1-Vorsprung weiter wachsen. Im Match zwischen Arndt Sonntag und dem noch ungeschlagenen Heitz führte der Ritterhuder mit 10:7 im Entscheidungsdurchgang, konnte einen weiteren Matchball bei 12:11 nicht verwerten und gab dieses Schlüsselspiel noch ab. Ein 5:1 hätte Dissen vermutlich das Genick gebrochen, nun bekamen sie enormen Auftrieb. Haumersen, Pankow und Mühlmann gaben jeweils in vier Sätzen ab. Doch Wagner, Sonntag und Pankow legten noch drei Einzelpunkte nach.

Eine Niederlage von Sonntag hätte wohl das Aus bedeutet, aber er gewann im fünften Satz, hielt die TuSG im Spiel. Pankow sicherte die Punktchance aufs Schlussdoppel, das die TuSG in vier Sätzen gewann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+