Handball-Pokal

Interessante Konstellationen

Die Vierergruppen der ersten Runde sind ausgelost. Für Oberligist HSG Delmenhorst geht es zum Klassenkonkurrenten TuS Rotenburg. Ein ebenso interessantes Duell steht den Damen des TV Neerstedt bevor.
17.07.2018, 17:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Nico Nadig

Landkreis Oldenburg/Delmenhorst. Bevor der Spielbetrieb in den verschiedenen Handball-Ligen wieder startet, steht für die hiesigen Mannschaften erst einmal noch die erste Pokalrunde an. Ausgetragen werden die insgesamt 52 Turniere am 25. sowie 26. August. Und nun wissen die Teams aus dem Kreis auch, mit welchen Gegnern sie es zu tun bekommen: Oberliga-Aufsteiger HSG Delmenhorst muss zum TuS Rotenburg reisen. Neben dem Ligakonkurrenten sind der Verbandsligist TvdH Oldenburg und der Landesligist TuS Sulingen in der Gruppe der Delmenhorster um Coach Jörg Rademacher.

Der Oberliga-Absteiger TV Neerstedt darf sich derweil auf drei Spiele vor eigener Kulisse freuen. Er empfängt die HG Jever/Schortens, die HSG Hude/Falkenburg und die HSG Neuenburg/Bockhorn. Da alle drei Mannschaften in der Landesklasse spielen, haben die Gastgeber wohl die Favoritenrolle inne. Der Verbandsliga-Absteiger TS Hoykenkamp reist derweil zur HSG Verden-Aller. Der SVGO Bremen und die HSG Stuhr komplettieren die Gruppe. Für die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die in der abgelaufenen Saison ebenfalls aus der Verbandsliga abgestiegen sind, geht es in der ersten Pokalrunde zum TSV Wietzendorf. Das Team von Trainer Andreas Müller muss dort außerdem gegen die HSG Mittelweser/Eystrup und den SV Altencelle antreten.

Eine äußerst interessante Konstellation hat derweil die Auslosung der Frauen ergeben: Die Oberliga-Aufsteigerinnen des TV Neer-stedt genießen in Runde eins Heimrecht und empfangen unter anderem den Klassenkonkurrenten HSG Hude/Falkenburg. Außerdem gehören die HG Jever/Schortens und der TuS Frisia Goldenstedt zu dieser Gruppe. Die Damen der HSG Delmenhorst gastieren unterdessen bei der HSG Phoenix und müssen zudem gegen den TSV Morsum und TuS Komet Arsten ran. Die Handballerinnen des VfL Wildeshausen treten beim SV Falke Steinfeld an und spielen zusätzlich gegen SC Ihrhove und GW Mühlen. Die Gegner der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: SGG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn, VfL Oldenburg III und HSG Neuenburg/Bockhorn.

In den Gruppen wird im Modus Jeder-gegen-jeden gespielt. Der Gruppensieger zieht in die nächste Runde ein. Diese ist für den 13. und 14. Oktober angesetzt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+