4:8-Niederlage beim TSV Venne

Jahn-Damen weiter ohne Punkt

Ostercappeln-Venne. Die Tischtennis-Damen des TV Jahn Delmenhorst warten weiter auf den ersten Saisonerfolg in der Landesliga. Beim Aufsteiger TSV Venne unterlagen sie kürzlich mit 4:8.
28.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Lehmkuhl

Ostercappeln-Venne. Die Tischtennis-Damen des TV Jahn Delmenhorst warten weiter auf den ersten Saisonerfolg in der Landesliga. Beim Aufsteiger TSV Venne unterlagen sie kürzlich mit 4:8. Damit fiel die Niederlage zwar knapper aus als die ersten beiden Saisonpleiten, die Enttäuschung war aber trotzdem groß. „Gegen Venne haben wir in der Vergangenheit oft gewonnen“, erklärte Spitzenspielerin Wibke Krüger. „Wenn wir gegen die schon relativ hoch verlieren, dann kommt man langsam ins Grübeln, gegen wen man punkten will.“

Für die schwangere Miriam Hansen sprang dieses Mal Kerstin Müller ein, die ihre Sache spielerisch gut machte. Ihr fehlte aber die Routine, um die eine oder andere deutliche Führung in Satzgewinne umzumünzen. Im Doppel unterlagen Müller und Wiebke Verst knapp mit 2:3 gegen Anne Schwarz und Sandra Knappheide. Da auch Krüger und Carolin Steineker ihr Doppel trotz einer 2:0-Satzführung noch verloren, gingen die Gäste mit einem 0:2-Rückstand in die Einzel. „Gerade wenn wir nicht in voller Besetzung spielen, wird es schwierig, so einen Start im Einzel wettzumachen“, erklärte Krüger. Da zudem Vennes Nummer eins Andrea Schulte mit ihrem starken Rückhand-Unterschnitt und unangenehmen Kurznoppen-Angriffen mit der Vorhand nicht zu bezwingen war, war die Vorentscheidung schnell gefallen. Zweimal Krüger sowie Carolin Steineker und Verst punkteten immerhin noch für den TV Jahn.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+