Delmenhorster E-Jugend-Fußballer gewinnen Endturnier des EWE-Wintercups in Oldenburg / Emre Karagöz als bester Spieler geehrt

Jahn-Junioren jubeln mit Werder-Profis

Oldenburg. Das vergangene Wochenende hat bleibende Wirkung bei den E-Jugend-Fußballern des TV Jahn Delmenhorst hinterlassen. Auf den Schuhen der Nachwuchskicker prangen nun die Unterschriften der Werder-Profis Niclas Füllkrug und Philipp Bargfrede, in den Köpfen der Jungen sind Erinnerungen an einen großen Triumph, den sie wohl so schnell nicht vergessen werden. Die Mannschaft von Trainer Mesut Karagöz gewann am Sonnabend das Endturnier des EWE-Wintercups in Oldenburg durch einen 5:0-Finalerfolg gegen den TV Dinklage. "Eine Wahnsinnsleistung! Das ist eines der größten Turniere in Norddeutschland", jubelte Karagöz.
25.02.2013, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Jahn-Junioren jubeln mit Werder-Profis
Von Christoph Bähr

Oldenburg. Das vergangene Wochenende hat bleibende Wirkung bei den E-Jugend-Fußballern des TV Jahn Delmenhorst hinterlassen. Auf den Schuhen der Nachwuchskicker prangen nun die Unterschriften der Werder-Profis Niclas Füllkrug und Philipp Bargfrede, in den Köpfen der Jungen sind Erinnerungen an einen großen Triumph, den sie wohl so schnell nicht vergessen werden. Die Mannschaft von Trainer Mesut Karagöz gewann am Sonnabend das Endturnier des EWE-Wintercups in Oldenburg durch einen 5:0-Finalerfolg gegen den TV Dinklage. "Eine Wahnsinnsleistung! Das ist eines der größten Turniere in Norddeutschland", jubelte Karagöz.

Die Delmenhorster nahmen nicht nur den Siegerpokal mit nach Hause, sondern auch die Trophäe für den besten Spieler, die Emre Karagöz aus den Händen von Ex-Nationalspieler Dieter Eilts erhielt. "Emre hat sich dafür gleich bei allen Mitspielern bedankt. Er war nur gut, weil die Mannschaft gut war", betonte Coach Mesut Karagöz. Anfangs hatte sich der TV Jahn in der mehr als 3000 Zuschauer fassenden Oldenburger EWE-Arena allerdings schwer getan. Im ersten Gruppenspiel trennten sich die Delmenhorster 0:0 vom TV Dinklage. Es folgten zwei Siege gegen den TSV Friesenstolz/Riepe (6:0) und den Bremervörder SC (3:1), die das Weiterkommen sicherten. Der FC Hude, der sich ebenfalls für das Endturnier des Wintercups qualifiziert hatte, musste dagegen nach der Vorrunde die Segel streichen. Im Viertelfinale setzte sich der TV Jahn dann mit 2:1 gegen den TuS Büppel durch, ehe die wohl schwierigste Partie des Turniers anstand. Das Halbfinale gegen den 1.FC Ohmstede gewannen die Violetten nach hartem Kampf mit 2:1. Die Tore erzielten Emre Karagöz und Malik Sarayköylü. "Das Spiel hätte aber auch in die Hose gehen können", gab Trainer Karagöz zu.

Das Finale war dagegen eine klare Sache: Nachdem die Delmenhorster in der Vorrunde noch 0:0 gegen Dinklage gespielt hatten, gewannen sie nun locker mit 5:0. Lukas Billen gelangen dabei zwei Tore. Außerdem waren Emre Karagöz, Malik Sarayköylü und Max Wichmann erfolgreich. Auf den Sieg folgte die Pokalübergabe mit Fußballprominenz: Bargfrede, Füllkrug, Eilts und Dieter Burdenski waren in der Halle.

Coach Karagöz hatte im Endspiel alle 13 Spieler eingesetzt – auch ein Quintett, das erst im Laufe des Turniers dazu stieß, weil es vorher an der parallel stattfindenden Hinrunde der Hallenkreismeisterschaft teilgenommen hatte. Dort haben die Jahn-Junioren übrigens ebenfalls noch Titelchancen. Der Erfolg seiner Mannschaft komme nicht von ungefähr, betonte Karagöz. "Das haben sich die Jungs alles hart erarbeitet. Wir trainieren drei Mal pro Woche, spielen rund 20 Turniere im Jahr. Toll ist auch, wie die Eltern uns dabei unterstützen."

Zum siegreichen Team des TV Jahn gehören folgende Spieler: Emir Günal, Enes Karagöz, Malik Kuytouglu, Lukas Billen, Kevin Wunderlich, Emre Karagöz, Julian Becker, Matthias Müller, Glen Lühmann, Walat Hasso, Malik Sarayköylü, Max Wichmann und Fabio Goritz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+