Handball-Landesligist will mit dem Linkshänder in der neuen Serie noch einen weiteren Schritt nach vorn machen

Jannis Elfers kehrt zurück nach Morsum

Morsum. Als Neulinge in der Landesliga legen die Handballer des TSV Morsum eine ausgesprochen erfolgreiche Saison hin. Sechs Spieltage vor Ende der Spielzeit rangiert das Team von Trainer Ingo Ehlers mit nur zwei Zählern Rückstand gegenüber dem Zweiten, dem VfL Fredenbeck III, auf Tabellenplatz drei. Und wenn es nach Morsums Trainer geht, soll die Landesliga nur eine Zwischenstation sein. "Ich visiere den Aufstieg in die Verbandsliga an und möchte zudem möglichst viele ehemalige Morsumer Spieler wieder zurück zum TSV holen", verrät Ehlers. Es ist auch sein Heimatverein, mit dem er nun an bessere Zeiten anknüpfen möchte.
02.04.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Morsum. Als Neulinge in der Landesliga legen die Handballer des TSV Morsum eine ausgesprochen erfolgreiche Saison hin. Sechs Spieltage vor Ende der Spielzeit rangiert das Team von Trainer Ingo Ehlers mit nur zwei Zählern Rückstand gegenüber dem Zweiten, dem VfL Fredenbeck III, auf Tabellenplatz drei. Und wenn es nach Morsums Trainer geht, soll die Landesliga nur eine Zwischenstation sein. "Ich visiere den Aufstieg in die Verbandsliga an und möchte zudem möglichst viele ehemalige Morsumer Spieler wieder zurück zum TSV holen", verrät Ehlers. Es ist auch sein Heimatverein, mit dem er nun an bessere Zeiten anknüpfen möchte.

Einen ersten spektakulären Coup konnte der Zollbeamte bereits landen. So wird Linkshänder Jannis Elfers ab der kommenden Spielzeit wieder das Trikot seines Heimatklubs tragen. Elfers war als A-Jugendlicher in die Oberliga zur SG Achim/Baden gewechselt und gehört in der Verbandsliga-Mannschaft der Spielgemeinschaft in dieser Serie zu den Haupttorschützen in der Mannschaft des Trainers Florian Schacht.

Einsatzgebiet rechter Rückraum

Während der 19-jährige Schüler am Domgymnasium Verden bei der SG überwiegend auf dem rechten Flügel zum Einsatz gekommen ist, plant Ingo Ehlers mit seinem Rückkehrer im rechten Rückraum. "Mit Dennis Gollnow, der bei uns Rechtsaußen spielt, haben wir bislang nur einen Linkshänder. Nach der Zusage von Jannis sind die Positionen auf der rechten Seite nun optimal besetzt", freut sich Morsums Coach. Ob Elfers dem TSV Morsum länger als eine Saison erhalten bleibt, ist allerdings ungewiss. "Jannis plant nach seinem Abitur im nächsten Jahr ein Studium in den Niederlanden", hat Ehlers in Erfahrung gebracht.

Bei der SG Achim/Baden bringt man für die Rückkehr von Elfers zu seinen Morsumer Kumpels wenig Verständnis auf. "Jannis hat mir und der Mannschaft mitgeteilt, dass er geblieben wäre, wenn wir in die Oberliga aufgestiegen wären. Nun spielt er in Morsum voraussichtlich sogar noch eine Klasse tiefer, obwohl er bei uns einen Stammplatz sicher hat. Das passt nicht so richtig zusammen", stellt SG-Trainer Florian Schacht fest .

Beim TSV Morsum hat Ingo Ehlers nach zuletzt 18:2 Punkten in Folge einen Aufstieg bereits in dieser Saison allerdings noch längst nicht abgehakt. "Ich gehe davon aus, dass unser nächster Gegner, der ATSV Habenhausen II, Meister wird. Da der VfL Fredenbeck III wohl nicht aufsteigen will, kämpfen wir mit dem TV Sottrum und dem TSV Altenwalde um den Relagationsplatz", so Ehlers.

Sorgen bereitet Morsums Trainer trotz der Erfolgsserie sein recht ausgedünnter Kader. Bekanntlich hat der wanderlustige Simon Sperling den Klub während der Saison wieder in Richtung SG Bremen-Ost verlassen, und mit dem beruflich stark eingespannten Jan-Eike Nienstädt stand eine weitere Rückraum-Stammkraft in den vergangenen Partien nicht zur Verfügung.

Was die Personalplanung angeht, so sieht Ingo Ehlers hinsichtlich der nächsten Saison trotz der Rückkehr von Jannis Elfers insbesondere auf der Spielmacherposition noch Handlungsbedarf. Voll ins Anforderungsprofil könnte Fritz Hasper passen. Der aus der Morsumer Jugend hervorgegangenen Hasper gehört aktuell zum Oberliga-Kader des ATSV Habenhausen und genießt bei den Südbremern auf Linksaußen allerdings ausgesprochen überschaubare Einsatzzeiten.

Zunächst richtet Ingo Ehlers seinen Fokus aber auf das Saisonfinale in der Landesliga. "Alle Mannschaften von oben spielen noch gegeneinander. Vermutlich bleibt es spannend bis zum letzten Spieltag."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+