Jugendfußball JFV Weyhe-Stuhr: Sieg mit Döner-Motivation

Das war ein Riesenschritt auf dem Weg zur Wintermeisterschaft: Die C-Junioren des JFV Weyhe-Stuhr besiegen den JFV Bremen klar mit 4:1.
11.11.2019, 08:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Brinkum. Diesen Leckerbissen haben sich die C-Junioren-Fußballer des JFV Weyhe-Stuhr redlich verdient: Zur Belohnung für einen Sieg im Spitzenspiel der Bremer Verbandsliga gegen den JFV Bremen hatte Coach Rainer Bindemann der Mannschaft eine verkürzte Montags-Trainingseinheit sowie ein Döner-Essen zugesagt. Das schien Ansporn genug: Die Gastgeber gaben sich keine Blöße und schüttelten einen der ärgsten Verfolger mit einem souveränen 4:1 (3:0)-Sieg ab. Es könnte bereits der entscheidende Punch im Titelrennen gewesen sein.

Nur noch ein kleiner Schritt fehlt der Bindemann-Elf zum Wintermeister-Titel. Ein Sieg aus den letzten beiden Spielen beim Tabellenneunten Blumenthaler SV II oder eine Woche darauf in der Heimpartie gegen den Ligaachten FC Union 60 Bremen würde dem Primus genügen, um die Spitzenposition zu verteidigen. „Ich bin mir sicher, dass wir uns den Titel nicht mehr nehmen lassen“, ist Bindemann von seinem konzentriert und fokussiert zu Werke gehendem Team restlos überzeugt. Schon früh legten die Gastgeber den Grundstein zum Sieg. Philip Maximilian Leistner gewann ein Kopfballduell gegen den Bremer Torhüter Bengt Niklas Loose. Der Ball landete bei Elson Senayah, der zur Führung einköpfte (8.). Absolut sehenswert dann das zweite Tor von Senayah (30.): Fast von der Mittellinie lief er los und lupfte das Leder dann über Loose hinweg ins Netz. Noch vor dem Seitenwechsel fiel Treffer Nummer drei. Dabei passte Leistner genau in die Schnittstelle zum Torschützen Isaac Schroth (35.). Auch nach Wiederanpfiff blieben die Weyhe-Stuhrer das deutlich bessere Team. „Die Mannschaft hat das ganz souverän ohne Hektik und Stress gelöst“, beobachtete Bindemann. Die beiden Innenverteidiger Jan Niklas Mahlstedt und Fabian Bindemann nahmen den Bremerhavener Top-Stürmer Miran Abdi erfolgreich aus dem Spiel. Unterstützt wurden sie dabei vom defensiven Mittelfeldakteur Simon Hanke. Beim 4:0 ließ Ryan Müller aus 20 Metern eine Fackel ab (59.). Jaro Tegtmeyer sorgte für den einzigen Torerfolg der Gäste (64.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+