Wittstedt trotzt der SG Frelsdorf zum Auftakt in der Kreisliga Cuxhaven ein 3:3 ab Joker Meinschien rettet das Remis

Landkreis Cuxhaven. „Nach anfänglich großen Schwierigkeiten und einer Menge Glück haben wir eine tolle Moral gezeigt“, bilanzierte der Trainer der SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt, Chris Mehrtens, nach dem 3:3-Remis des Aufsteigers in die Fußball-Kreisliga Cuxhaven beim Nachbarn SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst. Der FC Hagen/Uthlede II verlor sein Auftaktspiel bei einem sehr starken FC Eintracht Cuxhaven II hingegen mit 2:3.
15.08.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Cuxhaven. „Nach anfänglich großen Schwierigkeiten und einer Menge Glück haben wir eine tolle Moral gezeigt“, bilanzierte der Trainer der SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt, Chris Mehrtens, nach dem 3:3-Remis des Aufsteigers in die Fußball-Kreisliga Cuxhaven beim Nachbarn SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst. Der FC Hagen/Uthlede II verlor sein Auftaktspiel bei einem sehr starken FC Eintracht Cuxhaven II hingegen mit 2:3.

FC Eintracht Cuxhaven II – FC Hagen/Uthlede II 3:2 (3:1): „Wir haben uns wieder einmal von einem bissigen Gegner den Schneid abkaufen lassen“, stellte Hagens Trainer Björn Lüerssen ernüchtert fest. Er sei besonders von der Leistung seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten maßlos enttäuscht gewesen. „In der hitzigen Atmosphäre gab es bei uns zu viele Totalausfälle“, so Lüerssen. Schön herausgespielt war allerdings das Tor von Jan Hasselmann zum 1:2. Nach einem Diagonalball von Niklas Feldmann legte Tim von Oesen die Kugel noch auf den Torschützen quer (33.). Doch die Hausherren stellten noch im ersten Abschnitt den alten Abstand wieder her. „Wir hätten uns aber schon Mitte der ersten Halbzeit über einen 0:3-Rückstand nicht beschweren dürfen“, räumte Björn Lüerssen unumwunden ein. 20 Minuten vor dem Ende verkürzte Tino Krasse nach einer Vorlage von Guido Woltmann aus 13 Metern auf 2:3. „Wir hätten dann auch noch ausgleichen können“, betonte Lüerssen.

SG Frelsdorf – SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt 3:3 (2:2): „Wir sind in den ersten 20 Minuten nicht in die Zweikämpfe gekommen“, bedauerte Chris Mehrtens. Die Folge war eine schnelle 2:0-Führung für den Dritten der abgelaufenen Serie. „Es hätte aber auch noch viel schlimmer für uns aussehen können“, versicherte Mehrtens. Dustin Graw egalisierte dann per Doppelpack. Beim 1:2 vollendete der Goalgetter dabei eine Kombination über Timo Wendelken, Asmat Alim und Dominik Brenke. Das 2:2 bereitete Wendelken vor. Beinahe hätte Timo Wendelken das Blatt nach einem Brenke-Freistoß sogar komplett gedreht (41.). Chris Mehrtens zweifelte die Berechtigung des Elfmeters an, den Marcel Stelljes zum 3:2 für die Hausherren verwertete. Joker Mirco Meinschien rettete nach einer Flanke von Emanuel Beisert auf den zweiten Pfosten mit dem Tor zum 3:3-Ausgleich in der letzten Minute noch einen Punkt.

FC Lune – TSV Lamstedt 2:7 (1:3): Bei der Schlappe gegen den Vizemeister der vergangenen Saison ließ das Defensivverhalten in allen Mannschaftsteilen bei den Gastgebern zu wünschen übrig. Weil sich die beiden FC-Innenverteidiger Mark Brinschwitz und Peeke Hentschel nicht einig waren, durfte Frank Springer bereits nach 60 Sekunden das 1:0 für den Gast markieren. Nach 22 Minuten ging Lunes Spielertrainer Patrick Francisco auf und davon, zielte jedoch zu hoch. Im Gegenzug erhöhte Timo Stelling auf 2:0. Mark Brinschwitz hatte seinen Gegenspieler kurz zuvor angeschossen. Vor dem 0:3 klärte Peeke Hentschel nicht konsequent genug. Nachdem Patrick Francisco und Michael Kampen bereits gute Gelegenheiten ausgelassen hatten, gelang Hentschel auf Eckball von Kampen das 1:3. Beim 2:7 verwandelte Mark Brinschwitz einen an Michael Kampen verschuldeten Elfmeter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+