Torben Knop, Pablo Carneiro Alves und Jonas Harms in Findorff Jugend-Trio wieder vereint

Findorff. Bis zur C-Jugend hatten Torben Knop, Pablo Carneiro Alves und Jonas Harms gemeinsam bei der SG Findorff das Handballspielen erlernt. Jetzt sind die Drei bei den Landesklasse-Männern der „Füchse“ wieder vereint.
13.06.2019, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Findorff. Bis zur C-Jugend hatten Torben Knop, Pablo Carneiro Alves und Jonas Harms gemeinsam bei der SG Findorff das Handballspielen erlernt. Jetzt sind die Drei bei den Landesklasse-Männern der „Füchse“ wieder vereint. Sie sind die Neuzugänge des Tabellensechsten der vergangenen Saison.

Torben Knop hatte den Leistungsweg nach der C-Jugend über andere Klubs bestritten, ehe er jetzt bestens ausgebildet zu seinem Heimatverein zurückkehrt. Er spielte zunächst zwei Jahre beim ATSV Habenhausen in der Oberliga, danach stieg er mit der A-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in die Bundesliga auf, in der er auf nationale Schwergewichte wie die Füchse Berlin, SC Magdeburg, SG Flensburg-Handewitt oder auch den THW Kiel traf. In der Zeit schaffte er im Beachhandball auch den Sprung in die U17 Nationalmannschaft, 2018 wurde er mit der deutschen U18-Auswahl Europameister.

Obwohl der 19-Jährige ein ausgebildeter Torwart ist, spielte er beim DHB im Sand hauptsächlich in der Deckung, augenscheinlich herausragend. „Eigentlich wollte ich in Findorff aufgrund von gesundheitlichen Problemen im Ellenbogen nur noch im Feld spielen. Die ersten Behandlungen vom professionellen Physiotherapeuten der ersten Damen, Sven Haubert, haben mir aber schon so gut getan, dass ich mich schnell dazu entschlossen habe, wieder im Tor anzugreifen“, sagt er. Das freut den Mannschaftskapitän und Knops ehemaligen Trainer Felix Schröder natürlich besonders. „Mit seiner Ausbildung und seiner Power reißt Torben nicht nur unsere anderen guten Torhüter mit, davon profitiert auch die ganze Mannschaft.“

Pablo Carneiro Alves und Jonas Harms sind ihrem Verein dagegen immer treu geblieben, obwohl sie regelmäßig von höherklassigen Vereinen ins Visier genommen wurden. Beide sind seit zwei Jahren nicht nur die Stützen der A-Jugend, sondern auch fester Bestandteil der ersten Herren, bei denen sie immer wieder mitgewirkt hatten. Nun gehen sie dort die neue Saison als Stammspieler an. Pablo Carneiro Alves im linken Rückraum und Jonas Harms als Flügelflitzer links neben ihm. „Wir sind unheimlich stolz auf die beiden. Einige Vereine haben immer wieder genervt. Unser Umfeld in Findorff liegt ihnen aber am Herzen“, sagt der Handball-Abteilungsleiter Rainer Langhorst. Trainer Thorsten Terborg ist guter Dinge für die neue Saison, denn bei ihm kommen rechtzeitig zum Trainingsauftakt auch einige Langzeitverletzte zurück. „Wenn die komplette Mannschaft gut mitzieht, dann werden wir im Aufstiegskampf zur Landesliga ein gutes Wort mitreden“, meint er.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+