HSG Delmenhorst stellt in der kommenden Handball-Saison zwei Oberliga-Teams/A-Juniorinnen wollen mindestens Vorletzter werden Jugendmannschaften stehen vor schweren Aufgaben

Delmenhorst. Für die Jugendmannschaften beginnt die Handballsaison 2011/2012 am kommenden Wochenende. Die HSG Delmenhorst ist dann sowohl mit der weiblichen A- als auch mit der weiblichen B-Jugend in der Oberliga Nordsee vertreten. Dass beide Teams die Qualifikation schaffen, war laut Trainer Volker Gallmann nicht unbedingt zu erwarten. Somit sehen er und sein Trainer- und Betreuerstab die kommende Saison vor allem als Lernphase für die zwei Mannschaften. "Wir werden uns auf alle Fälle weiterentwickeln. Jeder Punktgewinn wird das Selbstvertrauen stärken", sagt der HSG-Trainer.
27.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Delmenhorst. Für die Jugendmannschaften beginnt die Handballsaison 2011/2012 am kommenden Wochenende. Die HSG Delmenhorst ist dann sowohl mit der weiblichen A- als auch mit der weiblichen B-Jugend in der Oberliga Nordsee vertreten. Dass beide Teams die Qualifikation schaffen, war laut Trainer Volker Gallmann nicht unbedingt zu erwarten. Somit sehen er und sein Trainer- und Betreuerstab die kommende Saison vor allem als Lernphase für die zwei Mannschaften. "Wir werden uns auf alle Fälle weiterentwickeln. Jeder Punktgewinn wird das Selbstvertrauen stärken", sagt der HSG-Trainer.

Weibliche A-Jugend: Nachdem die HSG Delmenhorst in der vergangenen Serie kein spielfähiges Team auf die Beine stellen konnte, darf der Aufstieg in die Oberliga Nordsee in diesem Jahr als kleine Sensation gewertet werden. Dementsprechend schrauben die Delmenhorsterinnen ihre Erwartungen nicht zu hoch. Schließlich trifft das junge Team - die meisten Spielerinnen sind gerade aus der B-Jugend gekommen - auf spielstarke Konkurrenz. Die Mannschaft wisse um die Schwere ihrer Aufgabe und habe sich zum Ziel gesetzt, nicht Letzter zu werden, berichtet Gallmann. Schon der vorletzte Rang sei als Erfolg zu werten.

Anneke Alfs und Michelle Steinbach hüten das Tor der HSG-A-Juniorinnen, wobei Alfs diesen Part auch bei der ersten Frauenmannschaft einnehmen soll. Der weitere Kader besteht aus Melina Helfrich, Jasmin Hildener, Bianca Gallmann, Monique Brandenburg, Sharleen Siemers und Christina Steinbach. Als Zugänge sind Katja Hammler von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, Marion Bartels von der TS Hoykenkamp sowie Damia Narin zum Team gestoßen. Trainer Gallmann wird bei seiner Arbeit von Michaela Görtz und Carmen Logemann unterstützt. Zum Saisonauftakt steht am Sonntag, 4. September, ab 15.30 Uhr gleich das Derby gegen den TV Neerstedt an. Eine Woche später erwartet die Delmenhorster Mannschaft in der Sporthalle am Stadion die JSG Altenwalde/Otterndorf zum ersten Heimspiel, die ebenfalls Neuling in der Oberliga ist.

Weibliche B-Jugend: Die B-Juniorinnen der HSG Delmenhorst haben die Qualifikation zur Oberliga erfolgreich abgeschlossen und spielen somit im zweiten Jahr hintereinander im Oberhaus. Das Gesicht der Mannschaft hat sich allerdings deutlich verändert, weil sechs Spielerinnen in die A-Jugend aufgerückt sind. Dafür verstärken talentierte Akteurinnen aus der C-Jugend die Mannschaft. Gallmann, der auch die B-Juniorinnen trainiert, kann auf 14 Spielerinnen zurückgreifen und verfügt somit über einen gut bestückten Kader. Als Co-Trainerinnen unterstützen ihn seine Frau Simone Gallmann und Alexandra Hildener.

Im Tor der B-Juniorinnen stehen Michelle Steinbach, Jana Klattenhoff und Sharina Geßner. Als Feldspielerinnen sind Jasmina Geßner, Anna-Lena Ahlers, Silja Freitag, Lara Winkelmann, Daniela Schäfer, Lea Barkemeyer, Kaya Haßlinger, Neele Nessen, Stefanie Schwieca, Marie Krömer und Melina Helfrich im Aufgebot.

Zum ersten Punktspiel der neuen Saison reist die HSG am Sonntag, 4. September, zum Aufsteiger SV Vorwärts Nordhorn. Der Anpfiff erfolgt um 11.15 Uhr. Am 11. September erwarten die Delmenhorsterinnen dann zum ersten Heimspiel der Saison ab 15.30 Uhr den SV Höltinghausen in der Stadionhalle.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+