Bremen Kalte Dusche für Werders A-Junioren

Bremen. Der 4:2-Auswärtssieg beim Schlusslicht TSV Havelse hatte Werders U19-Kicker eigentlich zurück in die Erfolgsspur führen sollen. Doch den drei Punkten im Nachholspiel unter der Woche folgte am Sonnabend die kalte Dusche: Mit 2:3 (1:1) unterlag der Spitzenreiter der A-Junioren-Bundesliga im Heimspiel gegen Energie Cottbus.
19.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Der 4:2-Auswärtssieg beim Schlusslicht TSV Havelse hatte Werders U19-Kicker eigentlich zurück in die Erfolgsspur führen sollen. Doch den drei Punkten im Nachholspiel unter der Woche folgte am Sonnabend die kalte Dusche: Mit 2:3 (1:1) unterlag der Spitzenreiter der A-Junioren-Bundesliga im Heimspiel gegen Energie Cottbus. „Jede Mannschaft hat ihre Höhen und Tiefen, die anderen waren nur früher dran als wir”, kommentierte Trainer Mirko Votava die zweite Niederlage seines Teams aus den vergangenen vier Partien. Seine Mannschaft führt die Liga noch immer mit fünf Zählern Vorsprung an, hat aber bereits ein Spiel mehr ausgetragen als Verfolger VfL Wolfsburg. Es wird also eng. Der Tabellensiebte aus Cottbus hatte am Wochenende eine starke Leistung abgeliefert und seine Chancen konsequent genutzt. Nachdem Niklas Schmidt zur Bremer Führung traf (12.), erzielte Cottbus‘ Michael-Junior Czyborra gleich drei Tore in Serie (15., 78., 88.). Erst in der Nachspielzeit vermochte Schmidt zu verkürzen (90.+3).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+