BOXEN Kampf wegen Dopings abgesagt

Jekaterinburg. Nach einem positiven Dopingtest beim russischen Schwergewichtsboxer Alexander Powetkin ist der Kampf um den Interimstitel des Weltverbandes WBC geplatzt. Wegen des Vorfalls sagte der Kanadier Bermane Stiverne für das in Jekaterinburg angesetzte Duell ab.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kampf wegen Dopings abgesagt
Von Ruth Gerbracht

Jekaterinburg. Nach einem positiven Dopingtest beim russischen Schwergewichtsboxer Alexander Powetkin ist der Kampf um den Interimstitel des Weltverbandes WBC geplatzt. Wegen des Vorfalls sagte der Kanadier Bermane Stiverne für das in Jekaterinburg angesetzte Duell ab. Bei Powetkin sei die verbotene, muskelbildende Substanz Ostarine gefunden worden, sagte WBC-Chef Mauricio Sulaiman am Sonnabend.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+