LTS tritt nicht an und der Blumenthaler SV ist Sommermeister / Sonntag nun gegen Brinkumer SV Kampflos zum Titel

Bremen-Nord. Es sollte das spannende Meisterfinale in der Fußball-A-Junioren-Verbandsliga am Burgwall werden - doch dazu kam es nicht. Der Blumenthaler SV, der noch einen Punkt zum Erreichen des Relegationsspiels benötigte, musste für sein großes Ziel nichts tun: Gegner Leher TS trat nicht an. Damit treffen die Blumenthaler nun am kommenden Sonntag im Entscheidungsspiel auf den Brinkumer SV.
20.06.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dennis Tanski

Bremen-Nord. Es sollte das spannende Meisterfinale in der Fußball-A-Junioren-Verbandsliga am Burgwall werden - doch dazu kam es nicht. Der Blumenthaler SV, der noch einen Punkt zum Erreichen des Relegationsspiels benötigte, musste für sein großes Ziel nichts tun: Gegner Leher TS trat nicht an. Damit treffen die Blumenthaler nun am kommenden Sonntag im Entscheidungsspiel auf den Brinkumer SV.

Blumenthaler SV - Leher TS 2:0 (kampflos): Erst kurz vor Beginn des Spiels sagten die Seestädter wegen akuter Personalnot ab. Damit war der BSV kampflos Meister der Sommerrunde. Doch die Verantwortlichen Mohammed Chaaban und Thorsten Hennecke waren davon gar nicht begeistert. Zum einen fiel dadurch die Verabschiedung dreier Spieler, die nun in den Herrenbereich wechseln, flach. Zum anderen konnte man sich nicht einspielen für das wichtige Spiel am Sonntag.

DJK Blumenthal - Union 60 2:3 (1:2): Das Spiel begann forsch mit Chancen auf beiden Seiten. Die Stadtbremer erzielten mit ihrer ersten Großchance gleich den Treffer zum 1:0 (14.). Doch die Kraftsportler ließen nicht nach und wurden mit dem 1:1 durch Timo Reinken belohnt (26.). Nur drei Zeigerumdrehungen später konnten die Gäste erneut in Führung gehen. Bis zum Pausenpfiff entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit vielen Torraumszenen, doch Treffer fielen im ersten Abschnitt keine mehr. Die zweite Halbzeit war keine 60 Sekunden alt, da glich DJK erneut aus. Tim Pendzich erzielte per Foulelfmeter das 2:2 (46.). Union blieb aber eiskalt, der erste gefährliche Angriff im zweiten Abschnitt reichte letztlich für das 3:2. "Ich denke, wir haben heute ein gutes Spiel absolviert, nur im Abschluss fehlte die letzte Konsequenz. Als Aufsteiger ist der vierte Platz ein Riesenerfolg", so DJK-Trainer Wolfgang Stedtnitz nach dem Spiel.

DJK Blumenthal: Janosch; Hippel, Wojciechowski, Aktan, Pendzich, Meißner, Kuhlmann, Roenpage, Stedtnitz, Toska, Reinken (eingewechselt: Fidan, Vopalensky, Yusuf).

TuS Komet-Arsten - SG Aumund-Vegesack 4:7 (3:4): "Das war ein versöhnlicher Saisonabschluss. Mit Moritz Mees und Tim Weinmann stellen wir die beiden Torschützenkönige, zudem ein guter sechster Platz - ich denke wir können mit der Saison zufrieden sein", sagte SAV-Coach Thorsten Minke nach dem letzten Saisonspiel. Viele Fehler begünstigten am Ende das hohe Resultat. Moritz Mees erzielte die ersten fünf Treffer, bei den letzten beiden war Sturmpartner Tim Weinmann zur Stelle.

SG Aumund-Vegesack: Osterbrink; Baumgarten, Samorski, Heusel, Mergelmeyer, Awik, Wronski, Weinmann, Aytin, Airapetian, Mees (Kaya, Altun, Bozkurt, Özcan).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+