Olympische Spiele

Bremer Katamaran-Segler Paul Kohlhoff holt Bronze

Der achte Rang in der Abschluss-Wettfahrt reichte: Der Bremer Paul Kohlhoff hat an der Seite von Alica Stuhlemmer die olympische Bronzemedaille im Katamaran-Segeln gewonnen.
03.08.2021, 09:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Bremer Katamaran-Segler Paul Kohlhoff holt Bronze

Alicia Stuhlemmer und Paul Kohlhoff segelten in Tokio zu Bronze.

BERNAT ARMANGUE

Die Katamaran-Segler Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer haben Olympia-Bronze gewonnen. Die Mixed-Crew verteidigte am Dienstag im Medal Race der Nacra 17-Klasse vor Enoshima ihren dritten Platz in der Gesamtwertung. Dazu reichte dem in Bremen geborenen Kohlhoff und Stuhlemmer ein achter Rang in der Abschluss-Wettfahrt. Olympiasieger wurden Ruggero Tita/Caterina Banti aus Italien vor John Gimson/Anna Burnet aus Großbritannien.

Zuvor hatten Tina Lutz und Susann Beucke Silber in der 49 FX-Klasse und Erik Heil und Thomas Plößel im 49er Bronze gewonnen. Zuletzt hatte es 2000 in Sydney dreimal Edelmetall für deutsche Segler gegeben. Damals hatten sie zweimal Silber und einmal Bronze geholt.

Lesen Sie auch

Der 26 Jahre alte Kohlhoff und die erst 21-jährige Alica Stuhlemmer stehen erst am Anfang ihrer Karriere. Die Regatten 2024 vor Marseille und 2028 in Los Angeles stehen fest in ihrem Plan. In Rio hatte Kohlhoff noch mit Vorschoterin Carolina Werner gesegelt. Nach Platz 13 stellte er vieles um und holte Stuhlemmer ins Boot.

Doch 2017 erfuhr Kohlhoffs Leben eine harte Bremsung. Nach einer Hirnblutung auf Mallorca musste er sich eine lebensbedrohliche Operation unterziehen. Mit Bronze belohnte er sich nun für den Kampf zurück. „Es ist Wahnsinn und unbeschreiblich, dass wir diese Bronzemedaille gewinnen konnten“, sagte Kohlhoff.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+