Fußball 1. Kreisklasse Keeper auf Umwegen

Wahnebergen spielt in Riede Remis, weil Torwart Matthias Müller kurz vor Schluss trifft. Zudem bleibt der Verdener Türksport Spitzenreiter, auch weil Abdulkadir Das gleich sechsmal traf.
03.09.2018, 16:26
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Landkreis Verden. Sechs Tore erzielte Abdulkadir Das für den Verdener Türksport beim Kantersieg gegen Oytens Dritte. Der Torjäger des Aufsteigers schoss seine Elf damit auf Tabellenplatz eins in der 1. Fußball-Kreisklasse. Auf Erfolgskurs bleiben auch Otterstedt und Blender. Das Team aus dem Nordkreis gewann bei der Reserve des SV Vorwärts Hülsen und feierte ebenso seinen dritten Sieg im dritten Spiel, wie die Elf von Olaf Berghold gegen Baden. Seinen erster Dreier verbuchte Achims Zweite, die nach einem 0:2-Rückstand zur Pause Moral zeigte und gegen Thedinghausen II gewann.

TSV Achim II - TSV Thedinghausen II 3:2 (2:0): Dank eines Doppelpacks von Volker Brandt durfte die Achimer Reserve ihren ersten Saisonsieg feiern. Der Angreifer im Team von Emir Abidovic schoss die entscheidenden Treffer in der 64. und 85. Minute. Der besondere Dank von Abidovic ging aber an Keeper Vincent Schicks und Angreifer Nikolai Diwisch. „Schicks hat uns mit super Paraden im Spiel gehalten und Diwisch arbeitete unermüdlich im Angriff für die Mannschaft. Beide haben ein Sonderlob verdient“, betonte der Coach. Die Gäste aus Thedinghausen nutzten vor der Halbzeit ihre Torchancen durch Hamed Kone (8.) und Marcel Hunger (41.) konsequent. In Halbzeit zwei leitete Ramazan Kiremit nach einer Stunde mit dem 1:2-Anschlusstreffer die Wende ein, die letztlich Volker Brandt verwirklichte.

SV Vorwärts Hülsen II - TSV Otterstedt 1:3 (0:0): Dörverdens Coach Lasse Gehlich sah in Otterstedt den verdienten Sieger: „Mit dem 1:3 sind wir noch gut bedient. Besonders in der Schlussphase hatte Otterstedt noch viele Chancen leichtfertig vergeben. Vor der Pause spielte Hülsen II noch gut mit und besaß Chancen durch Michael Schwenk und Patrik Preisler zur möglichen Führung. In Halbzeit zwei stellte das Team aus dem Nordkreis die bessere Elf und entschied die Begegnung binnen zehn Minuten. Zunächst gelang Christian Hennings (55./60.) ein Doppelpack. Als Jonas Cordes auf 3:0 erhöhte (65.), war die Partie entschieden. Fünf Minuten vor Schluss sah Dörverdens Dominik Sielemann wegen wiederholten Fouls die Ampelkarte.

TV Oyten III - Verdener Türksport 0:7 (0:4): Der Türksport bleibt die Nummer eins. Auch in Oyten ließ der Aufsteiger nichts anbrennen und entschied die Partie bereits zur Pause. Herausragend war die Leistung von Abdulkadir Das: Auf sein Konto ging ein halbes Dutzend Tore. Nach dem 1:0 durch Osman Yildiz (8.) lief Das zur Hochform auf und entschied das Spiel praktisch im Alleingang. Ihm gelangen gleich zwei Hattricks, je einer pro Halbzeit (23./34./45./49./68./89.). Netter Nebeneffekt: Das führt nun natürlich auch die Torjägerliste mit neun Treffer an.

TSV Blender - SV Baden 6:2 (3:2): Für die Platzherren setzte es den Wachmacher schon nach fünf Minuten. Badens Erdal Yüksel schoss zu diesem Zeitpunkt das 1:0 für die Gäste. „Das Gegentor hat uns offensichtlich gutgetan“, sagte Coach Olaf Berghold, dessen Team durch Finn-Marten Schröder zunächst ausglich (22.) und dann dank des Treffers von Christoph Jagels in Führung ging (33.). Der SV Baden wollte sich aber nicht so einfach geschlagen geben und hatte zudem das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, als Yüksel einen Konter mit dem 2:2 abschloss (38.). Noch vor der Pause markierte Niko Schmidt die erneute Führung der Gastgeber, die sie bis zum Abpfiff nicht mehr hergaben. In Halbzeit zwei schossen Jagels (52.), Lars Hustedt (69.) und Niko Schmidt (84.) den hohen Sieg heraus.

MTV Riede II - SV Wahnebergen 2:2 (1:0): Der MTV war ganz dicht an seinem zweiten Sieg. Die Wahneberger erzielten erst in der Nachspielzeit durch ihren Torwart Matthias Müller den Treffer zum 2:2. Dieser war nach Ansicht dies Rieder Coaches Andreas Rühmann nicht regulär, weil er ein Handspiel des Torhüters sah. „Wir hätten die Partie zuvor entscheiden müssen. Chancen dafür waren genügend vorhanden“, monierte Rühmann zudem. Auf Zuspiel des A-Jugendlichen Dennis Weigel erzielte Dennis Thomas das 1:0 (36.). Per Kopfball nach einem Freistoß gelang Timo Eberle der Treffer zum 2:0 (71.). In der Schlussphase drückte der SVW mächtig, besonders nachdem Kevin Hikade das 1:2 gelungen war (85.). Und dafür wurden die Gäste mit dem Tor ihres Keepers und dem daraus resultierenden Punkt belohnt.

TSV Bierden - TSV Brunsbrock II 2:3 (1:2): Bierdens Co-Trainer Günter Fretzert sah eine vermeidbare Niederlage gegen den Aufsteiger. „Wir haben das Spiel gemacht. Leider fehlte uns immer wieder das Glück beim Torabschluss.“ Nach dem Treffer zum 1:0 durch Vittorio Zambrano (20.) besaß Samethan Akkurt noch vor der Pause mehrfach die Chance, um auf 2:0 zu erhöhen. Es blieb aber bei der knappen Führung. Der Unterschied war: Die Roten Teufel nutzten ihre Möglichkeiten konsequent und kamen durch einen Doppelschlag durch Christoph Clasen (41.) und Sascha Wendt (44.) noch vor der Halbzeit zur 2:1-Führung. Das 3:1 gelang dem Team von Detlef Krikcziokat nach einer Stunde: Torschütze war Mathis Tietje. Für die Bierdener betrieb Akkurt mit seinem ersten Saisontor nur noch Ergebniskosmetik (85.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+