Wildeshausen Kein Bänderriss bei Maximilian Seidel

Wildeshausen (crb). Entwarnung bei Maximilian Seidel: Der Dribbelkünstler des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen hat sich im jüngsten Spiel gegen den STV Voslapp die Sehnen und Muskeln im Sprunggelenk überdehnt. Zuerst war ein Bänderriss befürchtet worden.
20.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kein Bänderriss bei Maximilian Seidel
Von Christoph Bähr

Entwarnung bei Maximilian Seidel: Der Dribbelkünstler des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen hat sich im jüngsten Spiel gegen den STV Voslapp die Sehnen und Muskeln im Sprunggelenk überdehnt. Zuerst war ein Bänderriss befürchtet worden. „Wie lange Maxi fehlt, ist unklar. An diesem Sonntag wird es wohl nichts“, sagte Coach Marcel Bragula.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+