HSG GRÜPPENBÜHREN Kein Selbstläufer in Neuenburg

Landesliga: Am vergangenen Spieltag stieß die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg noch den Spitzenreiter TV 01 Bohmte vom Thron, jetzt reist sie zu einem Gegner aus einer ganz anderen Tabellenregion. Zu Gast ist die Mannschaft von Coach Sven Engelmann beim Schlusslicht HSG Neuenburg/Bockhorn.
21.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kein Selbstläufer in Neuenburg
Von Patrick Hilmes

Landesliga: Am vergangenen Spieltag stieß die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg noch den Spitzenreiter TV 01 Bohmte vom Thron, jetzt reist sie zu einem Gegner aus einer ganz anderen Tabellenregion. Zu Gast ist die Mannschaft von Coach Sven Engelmann beim Schlusslicht HSG Neuenburg/Bockhorn. Wer den Liga-Primus schlägt, der holt automatisch beim Letzten den nächsten Sieg? Mitnichten meint Engelmann: „Ich schätze den Gegner gefährlicher ein als Bohmte, da wir auswärts spielen und uns letzte Saison sehr schwer gegen Neuenburg getan haben.“ Partien in der Fremde sind wirklich nicht die Stärke des Engelmann Teams: Fünf der sieben Duelle gingen verloren. Im Hinspiel dominierten die Grüppenbührener aber die Neuenburger: Das 33:16 war ihr bislang höchster Sieg der aktuellen Spielzeit. Doch das war in heimischer Halle, und heute wird Marcel Biedermann (starke Rippenprellung) fehlen. Hinter den Einsätzen von Werner Dörgeloh und Stefan Buß (beide Knieprobleme) stehen Fragezeichen.

(phi)

Heute, 19 Uhr, Halle Zetel-Neuenburg

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+