Fußball-Verbandsliga C-Junioren Keine Punkte für die Nordbremer Klubs

Der SC Borgfeld ist dank eines 4:0 (3:0)-Erfolges über die DJK Germania Blumenthal in der Tabelle der Bremer Fußball-Verbandsliga der C-Junioren um einen Punkt an seinem Kontrahenten vorbeigezogen.
26.09.2017, 16:16
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Bremen-Nord. Der SC Borgfeld ist dank eines 4:0 (3:0)-Erfolges über die DJK Germania Blumenthal in der Tabelle der Bremer Fußball-Verbandsliga der C-Junioren um einen Punkt an seinem Kontrahenten vorbeigezogen. Auch für den JFV Bremen gab es am sechsten Spieltag der Winterrunde nichts zu erben. Das Team der Trainer Yimin Ehlers, Sören Seidel und Stefanie Schäfer zog in Bremerhaven den Kürzeren.

JFV Bremerhaven – JFV Bremen 4:2 (2:0): „Wir haben gut angefangen und hatten auch zu Beginn mehr Ballbesitz“, teilte Yimin Ehlers mit. Doch nach zehn Minuten unterlief der Gäste-Abwehr ein fataler Fehlpass im Spielaufbau. Bremerhavens Lasse Cordts tauchte daraufhin frei vor dem Nordbremer Tor auf und vollstreckte zum 1:0. „Durch das Gegentor hat sich Unsicherheit in der Mannschaft gezeigt. Doch nach einiger Zeit hatten wir das Spiel wieder unter Kontrolle“, so Ehlers. Umso ärgerlicher sei es gewesen, dass die Seestädter mit einem direkten Freistoß ihre Führung ausbauten. Lukas Schumacher war bei dem ruhenden Ball erfolgreich (28.). „In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter den Ton angeben und auch endlich unsere Chancen nutzen“, erklärte Ehlers. Nach einer Standardsituation fiel auch das 1:2. Dustin Beller bediente mit seinem Eckball Lennard Richter.

„Der Treffer war hochverdient. Aber leider bekamen wir im Anschluss einen Konter und lagen wieder mit zwei Toren hinten“ (Ehlers). Jan Sablotny markierte das 3:1 für das Heimteam. Anschließend häuften sich jedoch die Möglichkeiten für den Gast. Nach einer tollen Kombination gelang diesem auch erneut der Anschluss. Hüzni Demirkale wurde auf der linken Seite freigespielt und legte den Ball im Anschluss mit viel Übersicht in die Mitte. Dort schob Granit Durmesi das Spielgerät zum 2:3 ein. Acht Minuten vor dem Ende besiegelte Lukas Schumacher mit einem direkten Freistoß die Niederlage. Schumacher traf dabei aus sehr spitzem Winkel ins Schwarze.

SC Borgfeld – DJK Blumenthal 4:0 (3:0): „Es war ein Spiel auf Augenhöhe“, versicherte DJK-Trainer Ali Atris. Borgfeld hätte fünfmal aufs Tor geschossen und viermal getroffen. Deshalb spiegele das Ergebnis auch nicht den wahren Spielverlauf wider, betonte Atris. Die Gastgeber standen kompakt in der Defensive. „Da sind wir einfach nicht durchgekommen und wurden dann nach Ballverlusten im Mittelfeld schnell ausgekontert“, so Atris. Nick Wiewrodt verwertete den ersten dieser schnellen Gegenangriffe nach zehn Minuten zum 1:0 der Platzherren. Elf Minuten später legte Jascha Brandt den zweiten Treffer nach. Das 3:0 von Tarek Zeineddine bedeutete schon fast den vorzeitigen DJK-Knockout (30.). „Wenn man in der ersten Halbzeit nach drei Schüssen mit 0:3 hinten liegt, ist das Spiel natürlich so gut wie gelaufen“ (Atris).

Die Gäste drängten in der zweiten Hälfte noch einmal auf den Anschluss, vermochten ihre Gelegenheiten aber nicht zu verwerten. Die Borgfelder Abwehr hatte den BSV-Goalgetter Andreas Benzel fest im Griff, der mit seinen 16 Treffern immer noch deutlich die Torjägerliste in der Verbandsliga vor Keke Maximilian Topp (SV Werder Bremen/10) anführt. In der Schlussphase entblößten die Kicker um Kapitän und Torhüter Batuhan Celik ihre Abwehr noch mehr und mussten noch ein viertes Gegentor hinnehmen. Borgfelds Linus Lührsen überwand Batuhan Celik in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 4:0-Endstand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+