Bremen Klaasen lobt Defensivarbeit

Bremen (prü). In der Handball-Landesliga der männlichen Jugend B hat die HSG Verden-Aller nach einem 28:21 (13:9)-Erfolg bei der SG Bremen-Ost wieder eine positive Punktebilanz. Für 20 Treffer der Gäste zeichneten zwei Spieler verantwortlich: Lennart Fettin traf 13 Mal, wobei vier Tore aus Siebenmetern resultierten.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

In der Handball-Landesliga der männlichen Jugend B hat die HSG Verden-Aller nach einem 28:21 (13:9)-Erfolg bei der SG Bremen-Ost wieder eine positive Punktebilanz. Für 20 Treffer der Gäste zeichneten zwei Spieler verantwortlich: Lennart Fettin traf 13 Mal, wobei vier Tore aus Siebenmetern resultierten. Jannik Roselius war sieben Mal erfolgreich. Verdens Coach Sven Klaasen sagte, dass sich die Torausbeute bei seiner Mannschaft überwiegend auf den jungen Jahrgang verteilt habe.

In Bremen musste die HSG Verden-Aller letztmalig beim 5:5 einen Ausgleich zulassen. Danach zogen die Gäste kontinuierlich bis auf 19:11 davon. Angesichts der recht geringen Anzahl an Gegentreffern fand Sven Klaasen insbesondere für das Deckungsverhalten seiner Schützlinge lobende Worte. „Die Trainingsarbeit“, sagte der Coach, „hat sich ausgezahlt.“ Im abschließenden Spiel der Hinrunde ist für Verden nun sogar noch der Sprung auf den dritten Tabellenplatz möglich.

SG Bremen-Ost - HSG Verden-Aller 21:28 (9:13)

HSG Verden-Aller: Erasmi, Emigholz – Fettin (13/4), Roselius (7), Bargfrede (2), Bohlmann (1), Klimach (1), Thies (1), Drewes (1), Pegesa, Klußmann (prü)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+