Verden Klassenerhalt endgültig perfekt

Verden. Im Tabellenkeller der Volleyball-Landesliga 2 der Männer ist nicht allzu viel Platz. Die Nachwuchstalente des Stützpunktes Bremen spielen bekanntlich außerhalb der Wertung nur eine Halbserie mit und sind somit als Letzter trotzdem nicht gefährdet.
29.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klassenerhalt endgültig perfekt
Von Malte Bürger

Verden. Im Tabellenkeller der Volleyball-Landesliga 2 der Männer ist nicht allzu viel Platz. Die Nachwuchstalente des Stützpunktes Bremen spielen bekanntlich außerhalb der Wertung nur eine Halbserie mit und sind somit als Letzter trotzdem nicht gefährdet. Anders sieht es bei den Teams davor aus, drei Regelabsteiger verabschieden sich, eine Mannschaft muss zudem in die Relegation im Kampf gegen den Absturz auf die Bezirksebene. Der TV Verden war ebenfalls nicht allzu scharf auf den Gang in die nächsttiefere Klasse und hat jetzt am finalen Spieltag sogar den direkten Ligaverbleib geschafft. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Heckel landete mit dem Vorsprung von einem einzigen Pünktchen vor dem ESC Geestemünde.

Ein Doppelspieltag in eigener Halle sollte im Fernduell mit Geestemünde die Entscheidung bringen. Zunächst setzte es für die Allerstädter jedoch eine klare 0:3-Abfuhr gegen den TV Bremen-Walle 1875 II, der die Saison als Vierter beendet. Nach einem verkorksten ersten Satz wurde es zwar etwas ausgeglichener, eine glatte Niederlage gab es dennoch (16:25, 24:26, 20:25). Im Duell mit dem neuen Vizemeister Oldenburger TB III musste folglich unbedingt Zählbares her – was den Verdenern ein wenig überraschend auch tatsächlich gelang. Mit 25:19, 25:16, 21:25 und 25:14 siegten Heckel und Co. Das reichte, um Geestemünde hinter sich zu lassen. Der ESC bezwang zwar Absteiger TV Oberneuland, unterlag jedoch Titelträger TV Bremen-Walle 1875 I.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+