Bremen Klassenerhalt selbst in der Hand

Bremen. Noch ist der Klassenerhalt nicht zu hundert Prozent gesichert. Doch die Chancen, dass der TV Verden auch in der neuen Saison in der Volleyball-Landesliga spielt, stehen nun sehr gut.
15.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klassenerhalt selbst in der Hand
Von Florian Cordes

Bremen. Noch ist der Klassenerhalt nicht zu hundert Prozent gesichert. Doch die Chancen, dass der TV Verden auch in der neuen Saison in der Volleyball-Landesliga spielt, stehen nun sehr gut. Das Team von Spielertrainer Thomas Heckel hat jetzt mit 3:2 (16:25, 16:25, 25:19, 25:21, 15:11) bei Bremen 1860 III gewonnen. Die Verdener mussten in der Hansestadt jedoch jede Menge Arbeit leisten, um den einen Punkt zu sichern. Nach den beiden ersten Sätzen sah es nämlich nicht gut aus. Dank einer tollen Moral drehte der TVV die Partie aber noch. Dass der direkte Abstieg nicht mehr möglich ist, steht bereits fest. Allerdings kann Verden noch in die Relegation rutschen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der ESC Geestemünde in drei Spielen die Lücke von vier Punkten Vorsprung, die der TV Verden aktuell hat, noch schließt. Der TVV hat selbst noch zwei Spiele in eigener Halle und somit das Erreichen des Klassenerhalts selbst in der Hand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+