Fußball-Bezirksliga Klatsche bei Taubhorn-Debüt

Der 1. FC Rot-Weiß Achim hat beim Debüt von Trainer Andreas Taubhorn deutlich gegen die TuSG Ritterhude verloren.
15.09.2019, 18:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kadstens

Seine Premiere bei der Rückkehr auf die Trainerbank des 1. FC Rot-Weiß Achim hatte sich Andreas Taubhorn sicherlich anders vorgestellt. Hoch mit 1:6 (0:1) ging die Bezirksliga-Partie gegen die TuSG Ritterhude verloren. Trotzdem fand Taubhorn nach Spielschluss moderate Worte: „Wir sind auf eine starke Ritterhuder Mannschaft getroffen, die tollen Angriffsfußball gezeigt hat und uns in allen Belangen überlegen war. Zudem hatten wir leider Pech mit einigen strittigen Strafstoßentscheidungen.“ Denn während den Platzherren beim Stand von 0:1 selbst in den Augen des Linienrichters ein Elfmeter hätte zugesprochen werden könnte, durften die Gäste auf der Gegenseite gleich mehrfach zum Punkt schreiten. „In diesen Situationen fühlte ich uns ein wenig benachteiligt. Eine Ausrede soll das aber nicht sein. Am verdienten Sieg der Gäste gibt es keinen Zweifel“, sagte Andreas Taubhorn.

Bis zum Pausenpfiff hielten die Rot-Weißen die Partie noch recht ausgeglichen, mussten lediglich in Spielminute 15 das Gegentor zum 0:1 hinnehmen. Innerhalb von fünf Minuten erhöhte die TuSG Ritterhude auf 0:3 (55., 60.), ehe Ahmet Kaldirici den Ehrentreffer erzielte. Die Platzherren erzwangen einen Ritterhuder Ballverlust, sodass Kaldirici am Ende einschieben konnte (68.). Wenig später verwandelte Niklas Kutz einen Strafstoß zum 1:4. In der Endphase kamen die Gäste durch ein Achimer Eigentor und einen weiteren verwandelten Elfmeter zum 1:6-Endstand (87., 90.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+