Gelungener Tag bei den Schützen Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt Knippessen in zwei Teilen

Thedinghausen. Harmonisch ging es beim Knippessen des Schützenvereins Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt (Di-Do-Ho) in der gemütlichen Schießhalle am Adeligen Holze zu. Weil die erste Luftgewehr-Mannschaft an diesem Tag ihren Bezirksliga-Doppelwettkampf bestreiten musste, wurde die Veranstaltung zweigeteilt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Harmonisch ging es beim Knippessen des Schützenvereins Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt (Di-Do-Ho) in der gemütlichen Schießhalle am Adeligen Holze zu. Weil die erste Luftgewehr-Mannschaft an diesem Tag ihren Bezirksliga-Doppelwettkampf bestreiten musste, wurde die Veranstaltung zweigeteilt. Vormittags trafen sich die ersten Grünröcke, am Abend nach erfolgreich absolviertem Wettkampf die aktiven Sportler.

Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Mitglieder des Schützenvereins Di-Do-Ho um Schweinepreise geschossen, am Schlusstag traten weitere zum Wettkampf an. Den Schinken als ersten Preis sicherte sich Tim Juschkat mit 360 Punkten. Ja, es wurde um Punkte geschossen, denn Glücksscheiben bildeten das Ziel. Platz zwei belegte mit August-Wilhelm Appelhans mit 355 ein Bogenschütze. Die Ex-Majestät bewies, dass sie auch mit dem Gewehr gut treffen kann. Es folgten Annemarie Juschkat (350/335), Heinz-Dieter Bargmann (350/120) und Eckhard Apmann (330/300), Stefanie Juschkat (333/280/275) sowie Herbert Habekost (330/280/265). Insgesamt 16 Teilnehmer am Preisschießen registrierte der Vorsitzende Jürgen Juschkat. Doch zu Knipp, Hackepeter und Bauchspeck – fachmännisch zubereitet von Günter Daebel – traten 36 Mitglieder in zwei Etappen an. Gemütlichkeit war Trumpf an diesem Tag, bei dem auch das Kartenspielen und das Klönen nicht zu kurz kamen.

Beim zweiten Teil des Knippessens konnten auch sportliche Erfolge gefeiert werden, denn die Luftgewehr-Fünfermannschaft – es schossen Stefanie Juschkat, Stefanie Pabst-Heidrich, Rolf Beneke, Christoph Wagenfeld und Jan-Frederik Kaun – brachte zwei 4:1-Erfolge vom Bezirksliga-Auftakt aus Bassum mit. Bezwungen wurden Hoyerhagen (1865:1828 Ringe) und Freudenberg (1870:1787), wobei nur die Ergebnisse der direkten einzelnen Schützen an den Positionen eins bis fünf über die Punktvergabe entschieden. Di-Do-Ho führt nunmehr zusammen mit Bramstedt II (beide 4:0 Mannschaftspunkte) die Tabelle an.

„Das war wieder einmal ein gelungener Tag in unserem Vereinsleben. Die Resonanz stellt äußerst zufrieden“, zog der Vorsitzende Jürgen Juschkat ein positives Fazit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+