Schwimm-WM in Budapest Eine historische Leistung

Auf einer Stufe mit dem Albratros: Florian Wellbrock hat bei der Weltmeisterschaft in Budapest seine fünfte Medaille gewonnen. Der Bremer hat damit Geschichte geschrieben, sagt Sportredakteur Frank Büter
29.06.2022, 18:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eine historische Leistung
Von Frank Büter

Er hat den Titel verloren, aber Historisches erreicht: Mit seiner Bronzemedaille über zehn Kilometer Freiwasser hat der aus Bremen kommende Florian Wellbrock zum Abschluss der Schwimm-Weltmeisterschaft in Budapest eine Rekordmarke eingestellt. Zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze, so lautet Wellbrocks Ausbeute bei dieser WM. Damit hat der 24-Jährige exakt gleichgezogen mit dem "Albatros" Michael Groß, der vor 40 Jahren bei der Weltmeisterschaft in Ecuador eben diese fünf Medaillen aus dem Becken gefischt hat.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren