Kreisliga A: Lahausen schlägt Primus Kontakt zu den Aufstiegsplätzen

Landkreis Diepholz. Untermauert hat der Aufsteiger TuS Syke II seinen beachtlichen zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga A durch ein 2:1 (1:0) im Ortsderby beim SV Heiligenfelde II. Im zehnten Anlauf verbuchte der TSV Ristedt mit dem 2:1 (1:0) über SV Dickel den ersten Sieg nach der Winterpause. Weyhe-Lahausen feierte beim Spitzenreiter FC Sulingen II einen 4:2 (0:2)-Sieg und rückte auf Platz vier vor.
11.04.2011, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Landkreis Diepholz. Untermauert hat der Aufsteiger TuS Syke II seinen beachtlichen zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga A durch ein 2:1 (1:0) im Ortsderby beim SV Heiligenfelde II. Im zehnten Anlauf verbuchte der TSV Ristedt mit dem 2:1 (1:0) über SV Dickel den ersten Sieg nach der Winterpause. Weyhe-Lahausen feierte beim Spitzenreiter FC Sulingen II einen 4:2 (0:2)-Sieg und rückte auf Platz vier vor.

TSV Ristedt - SV Dickel 2:1 (1:0). Die Platzherren gingen durch einen von Dennis Sickfeld (34.) direkt verwandelten Eckball in Front. Gegen in der Offensive recht harmlose Gäste geriet der Vorsprung allerdings kurz nach Wiederanpfiff in Gefahr, als Torwart Julian Eggers bei einem Schuss von Björn Bollhorst gefordert wurde. Der Befreiungsschlag gelang erst in der 85. Minute durch den Edel-Joker Valdet Berisha. Der Dickeler Anschlusstreffer, den Matthias Makollus (90.) erzielte, brachte Ristedt nicht mehr in Gefahr.

TSV Drentwede - TuS Sudweyhe II 2:1 (1:1). Die Gäste gingen durch Jan Stünkel (19.) in Führung, die Sebastian Mömkes (22.) bei einem Lattenschuss sogar noch hätte ausbauen können. So aber kam der Gastgeber durch Thorben Lange kurz vor der Pause zum Ausgleich. Michael Rabe (60.) brachte Drentwede nach vorn. Danach dominierte Sudweyhe die Partie. Kurz vor dem Abpfiff vergab Hans-Christoph Meier mit einem Kopfball den fast sicheren Ausgleich.

SG Diepholz II - TSV Asendorf 2:2 (0:1). "Endlich haben wir ein zweistelliges Punktekonto. Die Chance, nicht als Letzter abzusteigen ist immer noch greifbar", freute sich der Asendorfer Betreuer Frank Detering. Durch ein Tor von Patrick Tolle (37.) führte das Schlusslicht bis zur 64. Minute. Dann traf Jörg Behrens per Kopf zum 1:1. Ein Treffer, der Detering ärgerte: "Klar aufgestützt". Dennis Tolle sagte Ähnliches zum Schiri und sah prompt Gelb-Rot. Kurz darauf ging Diepholz durch Muresan-Kis in Front, doch die Gäste kamen durch Sören Schilling (87.) noch zum Ausgleich.

TuS Varrel - SV Dreye 2:2 (0:1). "Mit dem Punkt sind wir zufrieden, denn unsere Lage im Abstiegskampf hat sich zumindest nicht verschlechtert", fand TuS-Coach Kai Huntemann. Der erste Spielabschnitt gehörte den Gästen, die aber durch Kevin Weerts (39.) nur zu einem Treffer kamen. Rene Kohlheim (57.) gelang der Varreler Ausgleich, doch durch Tristan Hofmann (60.) holten die Dreyer sich die Führung schnell wieder zurück. Das 2:2 erzielte Deniz Belin (73.) nach Querpass von Kohlheim. In der 90. Minute wäre Kohlheim mit einem Heber über den Torwart fast noch der Siegtreffer geglückt.

SV Heiligenfelde II - TuS Syke II 1:2 (0:1). Die Revanche für das 0:5 im Hinspiel blieb den Platzherren verwehrt. Praktisch aus dem Nichts gingen die Syker in Front, denn Nic Huntemann (25.) profitierte von einem Zusammenprall zwischen Keeper Lars Bekefeld und Alex Maibach. Gemessen an den Chancen war die Führung allerdings hoch verdient. Nach Wiederanpfiff tat sich im Ortsduell lange Zeit nichts. Praktisch auch geschenkt bekamen die Gäste ihren zweiten Treffer, denn Keeper Bekefeld ließ einen durchaus haltbaren Freistoß von Huntemann (72.) passieren. Aber die Platzherren meldeten sich noch einmal zurück, hatten in der Schlussphase zunächst aber Pech. Denn Steffen Bosse (75.) schoss nur an den Querbalken, und Boris Funke (80.) traf kurz vor dem Tor den Ball nicht richtig. Der Anschlusstreffer von Dominik Kleinwächter (89.) kam dann zu spät. "Wenn wir uns nicht die blöden Tore einfangen, wäre für uns wohl ein Punkt drin gewesen", meinte Trainer Frank Köhler.

Vilsen II - TuS Lemförde 2:2 (1:1). Die Platzherren kamen in diesem Kellerduell gut ins Spiel und gingen nach Ecke von Mirko Müller durch einen Kopfball von Sebastian Glade (8.) auch verdient in Front. Die Gäste glichen durch einen Sonntagsschuss von Miguel Fereira (18.) aus. "Bei uns fehlte die Laufbereitschaft", bemängelte Trainer Hartmut Schmidt den weiteren Spielverlauf. "In unserer Lage erwarte ich auch mehr Kampf". Bülent Güngör (70.) brachte Lemförde in Front, dann staubte Daniel Lange noch zum 2:2 ab. Andre Schmidt (86./Lemförde) sah noch Rot.

FC Sulingen II - TSV Weyhe-Lahausen 2:4 (0:2). Mit der Revanche für das 3:5 im Hinspiel haben die Lahauser nun engen Kontakt zum zweiten Aufstiegsplatz. Obwohl der erkrankte Kapitän Lars Bock kurzfristig absagen und Spielertrainer Tim Arnebold somit noch einige Umstellungen vornehmen musste, kamen die Lahauser bestens ins Spiel. Sascha Erdmann (26.) mit einem Kunstschuss aus sehr spitzen Winkel sorgte für die Führung. Der 37-jährige Aushilfs-Oldie Sven Pinkert, sonst bei den Alten Herren aktiv, baute die Führung aus. Bastian Böttcher (50.) erhöhte sogar auf 3:0.

Nach dem Anschlusstreffer durch Lars Mesloh (76.) stellte Erdmann (81.) nach Vorarbeit von Pinkert den alten Abstand wieder her. Den zweiten Sulinger Treffer durch Ingo Imholze-Plate (84.) konnte Lahausen gelassen hinnehmen. "Dominik Jacobi und Bastian Böttcher haben die Sulinger Schaltzentralen gut neutralisiert. Zudem haben wir taktisch clever gespielt und unsere Chancen gut genutzt", meinte Arnebold.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+