FC Hagen/Uthlede II besiegt auch den Nachbarn TSV Stotel mit 3:0 Kranz überzeugt in der „Reserve“

Landkreis Cuxhaven. Der FC Hagen/Uthlede II bleibt dank eines 3:0-Erfolges beim Bezirksliga-Absteiger TSV Stotel in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven oben dran. Dagegen befinden sich sowohl der FC Lune als auch die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt auf Abstiegsplätzen.
12.09.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von KARSTEN HOLLMANN

Landkreis Cuxhaven. Der FC Hagen/Uthlede II bleibt dank eines 3:0-Erfolges beim Bezirksliga-Absteiger TSV Stotel in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven oben dran. Dagegen befinden sich sowohl der FC Lune als auch die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt auf Abstiegsplätzen. Während Lune aufgrund von drei Aluminiumtreffern beim 1:1 gegen den FC Land Wursten nur knapp den zweiten Saisonsieg verpasste, so muss Wittstedt nach einer 2:4-Schlappe beim TSV Geversdorf weiter auf seinen ersten Dreier warten.

TSV Stotel – FC Hagen/Uthlede II 0:3 (0:2): „Ich war mit dem Spiel meiner Mannschaft nicht zufrieden. Wir haben uns zu viele Fehlpässe erlaubt“, kritisierte FC-Coach Björn Lüerssen. In kämpferischer Hinsicht wollte er seiner Formation aber keinen Vorwurf machen. Schön herausgespielt war das 1:0 von Pascal Kranz. Die Leihgabe aus der ersten Mannschaft schloss eine sehenswerte Kombination über Tino Krasse, Jan Hasselmann und Tim von Oesen ab (11.). Das 2:0 von Tim von Oesen leitete Kranz zudem nach 31 Minuten ein. Von Oesen wuchtete die Kugel dabei aus halbrechter Position zur Vorentscheidung in den Winkel. „Dann hätte Stotel bei einer Riesenchance das 1:2 machen müssen“, räumte Lüerssen ein. Tobias Steenken machte schließlich alles klar (61.). „Wir haben das Derby auch in der Höhe verdient gewonnen“, urteilte Björn Lüerssen.

SG Stinstedt II – SG Wittstedt 4:2 (2:0): „Wir haben uns zu Beginn konzentriert und zielstrebig präsentiert“, sagte Wittstedts Coach Chris Mehrtens. Die Mittel, um die tief stehende Abwehrreihe zu überwinden, seien dem Gast jedoch nicht eingefallen. Christian Kjölleberg hatte nach einer Flanke von Henrik Iversen Pech mit einem Kopfball an die Stinstedter Querlatte (11.). Kjölleberg scheiterte später an Torsteher Kjell Karpe und verpasste so knapp den Ausgleich (34.). „Meine Mannschaft zeigte sich in der zweiten Halbzeit gewillt, wieder ins Spiel zu kommen. Die Belohnung war der Anschlusstreffer von Dominik Brenke“, sagte Mehrtens. Brenke vollendete eine Kombination über Leon Gritzan, Raimon Gusek und Timo Wendelken zum 1:2 (55.). Doch bereits sechs Minuten später begünstigte ein Stellungsfehler Henning Krüdener die Vorentscheidung.

FC Lune – FC Land Wursten 1:1 (1:0): Nach einem Besuch des Rolling-Stones-Konzertes in Hamburg und den Siegen der zweiten und dritten Formation des Klubs hätte Lunes Vorsitzender Carl Gerken sein perfektes Wochenende beinahe auch noch mit einem Sieg der Mannschaft der Trainer Patrick Francisco und Kai-Niklas Schmonsees abgerundet. Bente Koop bugsierte die Kugel auf Vorlage von Michael Kampen nach einer Viertelstunde zum 1:0 für die Gastgeber unter die Querlatte. Dann schrammten Michael Kampen (2) und Christian Hackauf mit ihren Aluminiumtreffern jeweils nur um Haaresbreite am 2:0 vorbei. „Nach dem Wiederanpfiff haben wir aber zu wenig getan“, stellte Carl Gerken fest. Der ehemalige Bremen-Liga-Kicker Mahmut Adibelli fädelte den späten, aber nicht unverdienten 1:1-Ausgleich durch ein Kopfballtor von Abod Karo ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+