Erfolg beim Drei-Schläger-Turnier Kubenka gewinnt den Raxx-Cup

Delmenhorst. Der Sieger des 3. Raxx-Cups, den der Delmenhorster FC kürzlich ausgerichtet hat, heißt Fynn-Luca Kubenka. Während des Drei-Schläger-Turniers, bei dem die Teilnehmer in den Disziplinen Tischtennis, Badminton und Speedminton gegeneinander antraten, behauptete sich der Delmenhorster gegen 15 Kontrahenten.
24.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Fr

Delmenhorst. Der Sieger des 3. Raxx-Cups, den der Delmenhorster FC kürzlich ausgerichtet hat, heißt Fynn-Luca Kubenka. Während des Drei-Schläger-Turniers, bei dem die Teilnehmer in den Disziplinen Tischtennis, Badminton und Speedminton gegeneinander antraten, behauptete sich der Delmenhorster gegen 15 Kontrahenten.

In vier Vierer-Gruppen kämpften die Teilnehmer zunächst ums Weiterkommen – gespielt wurde je ein Satz Tischtennis, Badminton und Speedminton bis 15 Punkte. In Gruppe A setzte sich überraschend Turnierorganisator Andreas Hahn durch und ließ unter anderem den Favoriten Stephan Hebel hinter sich. Gruppe B entschied der spätere Sieger Fynn-Luca Kubenka für sich, der Sieg in Gruppe C ging an Corinna von der Wöste. Den letzten der vier Finalplätze sicherte sich Eckhardt Gaumann durch Platz eins in Gruppe D.

In der Endrunde traten die vier Gruppensieger dann nochmal im Modus Jeder-gegen-jeden gegeneinander an. Fynn-Luca Kubenka setzte sich am Ende vor Andreas Hahn und Eckhardt Gaumann durch und nahm als bisher jüngster Gewinner des Raxx-Cups den Siegerpokal entgegen. Insgesamt waren während des sechsstündigen Turniers 48 Spiele ausgetragen worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+