Kuhangel behält die Nerven

Ritterhude. Der Tabellenzweite TuSG Ritterhude kam im Gastspiel in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen beim SV BG Cuxhaven mit einem blauen Auge davon. Die TuSG siegte mit 8:6. Richtig spannend wurde es allerdings erst, nachdem Ritterhudes Nummer eins Silke Kästingschäfer ihre letzten beiden Einzel aufgrund einer Grippe kampflos abgegeben hatte. Die Gastgeberinnen verkürzten von 3:7 auf 6:7 und brachten den Favoriten unter Druck. Doch Cornelia Kuhangel entschied das entscheidende Match gegen Christa Oben in drei Sätzen für sich. Kuhangel war nach der Partie erleichtert: 'Gewinnen mussten wir, egal wie schwer wir uns getan haben.'
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Ritterhude. Der Tabellenzweite TuSG Ritterhude kam im Gastspiel in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen beim SV BG Cuxhaven mit einem blauen Auge davon. Die TuSG siegte mit 8:6. Richtig spannend wurde es allerdings erst, nachdem Ritterhudes Nummer eins Silke Kästingschäfer ihre letzten beiden Einzel aufgrund einer Grippe kampflos abgegeben hatte. Die Gastgeberinnen verkürzten von 3:7 auf 6:7 und brachten den Favoriten unter Druck. Doch Cornelia Kuhangel entschied das entscheidende Match gegen Christa Oben in drei Sätzen für sich. Kuhangel war nach der Partie erleichtert: 'Gewinnen mussten wir, egal wie schwer wir uns getan haben.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+