Ganderkesee-Bookholzberg Landesliga-Derby endet 20:20

Ganderkesee-Bookholzberg. Leistungsgerechtes Unentschieden: Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich am Donnerstagabend im Derby mit 20:20 (9:9) vom TV Neerstedt getrennt. „Die Punkteteilung geht 100-prozentig in Ordnung“, betonte Grüppenbührens Trainer Timo Hermann.
09.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Leistungsgerechtes Unentschieden: Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich am Donnerstagabend im Derby mit 20:20 (9:9) vom TV Neerstedt getrennt. „Die Punkteteilung geht 100-prozentig in Ordnung“, betonte Grüppenbührens Trainer Timo Hermann.

Die Partie verlief von Beginn an auf Augenhöhe. Die gastgebenden Grüppenbührenerinnen standen sehr sicher in der Abwehr, und Lorena Krause gab im Angriff den Takt vor. „Lorena müsste noch mehr Mut haben und noch öfter aufs Tor werfen“, sagte Hermann. Über 5:5 (15.) ging es beim Stand von 9:9 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel brachte Katrin Hoppe das Heimteam mit drei Toren in Führung – 17:15. Die Neerstedterinnen um Coach Maik Haverkamp, die der Verlegung der Partie auf Donnerstagabend zugestimmt hatten, fanden aber die passende Antwort und glichen wieder aus. In der Schlussphase hatten dann beide Mannschaften Chancen, sich den Sieg zu sichern, doch es blieb beim Remis.

RBS

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+