Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
SG akquinet Lemwerder
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

So haben die Läufer beim Hannover-Marathon abgeschnitten

Karsten Hollmann 11.04.2019 0 Kommentare

Mit 26.792 Startern haben die Verantwortlichen des Hannover-Marathon einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen können.
Mit 26.792 Startern haben die Verantwortlichen des Hannover-Marathon einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen können. (Peter Steffen /dpa)

Mit 26.792 Startern haben die Verantwortlichen des Hannover-Marathon einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnet. Auch einige Läufer der SG akquinet Lemwerder ließen sich von den rund 250.000 Zuschauern an der Strecke anfeuern. Allein beim Halbmarathon überquerten 5582 Männer und 2978 Frauen die Ziellinie. „Damit lassen sich die sehr guten Platzierungen unserer Läufer über diese Distanz besser einordnen“, sagte Lemwerders Trainer Karl Spieler.

Um an einem solchen Tag eine Bestzeit abzuliefern, müssten alle Faktoren wie die Strecke, das Wetter sowie die mentale und körperliche Verfassung stimmen, so Spieler. Sein Schützling Jan Knutzen stellte bereits nach acht Kilometern fest, dass er bis dahin schon viel investieren musste, um in der Verfolgergruppe zu bleiben. Das Tempo hätten seine Trainingspartner, Dustin Karsch und Nicolai Riechers (Osnabrücker TB) gemacht. Bei Kilometer 18 musste Knutzen dann auch beide ziehen lassen. Sein Ziel, die magischen 1:10 Stunden zu unterbieten, erreichte er (1:09:58). Der 29-Jährige wurde Fünfter der Gesamtwertung und Erster bei den Männern M30. „Es war aber nicht mein Tag“, so Knutzen. Um unter 1:09 Stunden zu bleiben, hätte er nach zehn Kilometern einer Temposteigerung auf dem zweiten Streckenabschnitt hinlegen müssen.

Mehr zum Thema
LG Kreis Verden: Schnell unterwegs in Berlin und Hannover
LG Kreis Verden
Schnell unterwegs in Berlin und Hannover

15 Läufer der LG Kreis Verden haben jetzt beim Berliner Halbmarathon und in Hannover über die volle ...

 mehr »

Lemwerders Yonas Abadi und Brhane Tsegay gingen ihr Rennen hingegen nach Plan an. „Yonas zeigte sich in einer sehr guten Form“, sagte Spieler. Dies habe bis Kilometer 15 auch auf Tsegay zugetroffen. „Aber danach plagten Brhane Atemprobleme“, berichtete Spieler.

Yonas Abadi war voll konzentriert

Mit seiner Zeit von 1:15:53 Stunden und dem 18. Platz im Gesamtklassement war Tsegay am Ende auch nicht einverstanden. „Voll konzentriert zeigte sich bei diesem Lauf aber Yonas Abadi“, betonte Spieler. Auf der Zielgeraden habe der Laufstiel des Eritreers auch noch recht locker gewirkt. „Auch konnte Yonas nach dem Blick auf die Zeituhr das Tempo auf den letzten 500 Metern noch einmal beschleunigen“, sagte Spieler. Seine 1:12:52 Stunden und Rang elf in der Gesamtwertung verbuchte der Afrikaner als Erfolg. Abadi offenbarte einen konstanten Rennverlauf. An der Seite von Jan Knutzen und Brhane Tsegay bejubelte Abadi so in einer Gesamtzeit von 3:38:43 Stunden den ersten Platz in der Teamwertung.

Stark waren auch die Ergebnisse der Fußballer unter den SGaL-Aktiven. So belegte Torsten Bruns in guten 1:35:00 Stunden den 50. Rang bei den Männern M40. Etwas schwerer tat  sich hingegen Hauke Steenken bei seinem ersten Halbmarathon. „Ab Kilometer 15 wurde es für mich ein schweres Rennen. Aber die Atmosphäre hat mich zum Durchhalten motiviert. So wurde der Lauf dennoch ein großes Erlebnis für mich“, so Steenken. In der Männer-Hauptklasse nahm dieser in 1:42:09 Stunde den 206. Platz ein. Heiko Fellendorf fand sich bei seinem Halbmarathon-Comeback mit 2:03:47 auf Position 491 der Männer M50 wieder. Thomas Sudbrink kam auf Platz 463 der Männer M45 ins Ziel (2:07:50).

Mehr zum Thema
Auch Veranstaltungen in Bremen: Diese Läufe finden von April bis Juni in Norddeutschland statt
Auch Veranstaltungen in Bremen
Diese Läufe finden von April bis Juni in Norddeutschland statt

Nach den kalten Wintertagen locken viele Laufveranstaltungen in Bremen und Norddeutschland ...

 mehr »

Torsten Bruns, Hauke Steenken und Heiko Fellendorf rangierten in der Mannschaft in insgesamt 5:20:56 Stunden auf Platz 145. Sarah Bruns freute sich über Position 90 (1:03:05/Frauen W35). Auch zwei Sportler des Lauftreffs des TV Schwanewede waren mit von der Partie. Während Fabian Grebesich Platz 474 (Männer M30) beanspruchte (1:57:02), wurde Jens Greulich 124. (1:43:04 /Männer M45).


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
butenbremer_in_altona am 19.10.2019 15:40
Das Schiff an Land aufpallen, sturmfest machen und aufhübschen. Dann kann Bremerhaven das Museumsstück behalten und man muss kein Geld ausgeben, um ...
admiral_brommy am 19.10.2019 14:52
Dann ist es wichtig, alle vier Jahre so zu wählen, damit sich daran nichts ändert. Da freut sich der Verwaltungsbeamte.