Wildeshausen in Brake chancenlos Lehrstunde für Gaden-Elf - 0:8

Brake. Das war deutlich: Zum Saisonauftakt haben die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen eine klare 0:8 (0:5)-Niederlage beim SV Brake kassiert. "Ich würde nicht von einem Fehlstart sprechen, eher von einer Lehrstunde", sagte Trainer Jürgen Gaden kurz nach dem Schlusspfiff. Zwar hatten die Wildeshauser gleich auf eine ganze Reihe von Stammkräften verzichten müssen - als Entschuldigung wollte Gaden die Personalnot allerdings nicht anführen: "So darf man sich nicht präsentieren. Als Trainer ist man manchmal der einsamste Mensch der Welt, heute hat meine Mannschaft mich im Stich gelassen." Bereits zur Pause war die Partie in Brake durch Treffer von Marvin Mosler (13./34.), Arthur Hoffmann (26./Foulelfmeter), Christopher Nickel (28.) und Denis Tanriverdi (45.) entschieden. "So hoch habe ich zur Halbzeit noch nie zurückgelegen", haderte Gaden, kritisierte aber auch die äußeren Umstände in Brake. So hätten die Gastgeber ihren Kunstrasenplatz, auf
08.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Brake. Das war deutlich: Zum Saisonauftakt haben die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen eine klare 0:8 (0:5)-Niederlage beim SV Brake kassiert. "Ich würde nicht von einem Fehlstart sprechen, eher von einer Lehrstunde", sagte Trainer Jürgen Gaden kurz nach dem Schlusspfiff. Zwar hatten die Wildeshauser gleich auf eine ganze Reihe von Stammkräften verzichten müssen - als Entschuldigung wollte Gaden die Personalnot allerdings nicht anführen: "So darf man sich nicht präsentieren. Als Trainer ist man manchmal der einsamste Mensch der Welt, heute hat meine Mannschaft mich im Stich gelassen." Bereits zur Pause war die Partie in Brake durch Treffer von Marvin Mosler (13./34.), Arthur Hoffmann (26./Foulelfmeter), Christopher Nickel (28.) und Denis Tanriverdi (45.) entschieden. "So hoch habe ich zur Halbzeit noch nie zurückgelegen", haderte Gaden, kritisierte aber auch die äußeren Umstände in Brake. So hätten die Gastgeber ihren Kunstrasenplatz, auf

dem das Spiel ausgetragen wurde, kurz vor der Partie gewässert und "ihn damit noch gefährlicher gemacht."

Im zweiten Durchgang schraubten Normen Hartmann (61./62.) und Sascha Schwarze (90.) das Ergebnis gar auf 8:0. "Meine Spieler waren heute in allen Bereichen lust- und teilnahmslos. Brake hat all das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten", sagte Gaden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+