Achim Leichtfertiger Punktverlust

Bremen. Trotz einer zwischenzeitlichen 23:17-Führung haben sich die B-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller in der Landesliga beim SV Werder Bremen letztlich mit einem Punkt zufrieden geben müssen. 24:24 (9:13) endete die Begegnung beim Achten der Tabelle.
15.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen prütt

Bremen. Trotz einer zwischenzeitlichen 23:17-Führung haben sich die B-Jugend-Handballer der HSG Verden-Aller in der Landesliga beim SV Werder Bremen letztlich mit einem Punkt zufrieden geben müssen. 24:24 (9:13) endete die Begegnung beim Achten der Tabelle. „Meine Mannschaft hat den Vorsprung in der Schlussphase leichtfertig hergegeben“, ärgerte sich Coach Sven Klaasen, dem erneut nicht seine stärkste Besetzung zur Verfügung stand.

Bis zur 17. Minute hatten sich beide Teams in der Hansestadt eine ausgeglichene Partie geliefert (9:9). In der Folge schienen die Gäste dann ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Nach einem Treffer von Luca Drewes (3) lag die HSG Verden-Aller erstmals mit vier Toren vorn (13:9). Zehn Minuten vor dem Abpfiff war der Vorsprung auf 23:17 angewachsen, den der Nachwuchs aus der Domstadt dann verspielte. Verden muss nun aufpassen, dass in der Tabelle nicht noch der wichtige vierte Platz abhanden kommt. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den TV Oyten II auf Position fünf lediglich noch zwei Zähler.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+