Vegesack

Leihgaben führen SAV II zum 4:3

Vegesack. Die SG Aumund-Vegesack II hat die Abstiegsränge in der Fußball-Bezirksliga wieder verlassen. Beim unmittelbaren Konkurrenten FC Union 60 II gewannen die Nordbremer mit 4:3 (3:1).
17.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol

Die SG Aumund-Vegesack II hat die Abstiegsränge in der Fußball-Bezirksliga wieder verlassen. Beim unmittelbaren Konkurrenten FC Union 60 II gewannen die Nordbremer mit 4:3 (3:1). Sie profitierten dabei von der tatkräftigen Unterstützung von insgesamt sieben Akteuren aus der ersten Mannschaft. Trainer Thorsten Minke merkte dazu an: „Dieses Mittel wenden die anderen Mannschaften zurzeit auch an, beispielsweise bei unserer 0:8-Niederlage in Neustadt. Außerdem hatten unsere A-Jugendlichen parallel ein Verbandsliga-Spiel gegen den SV Grohn, sodass uns von da kein Personal zur Verfügung stand.“

Denis Nukic eröffnete das muntere Toreschießen früh nach einem Eckball von Daniel Rosenfeldt (4.). Nukic zeichnete auch für das 2:1 per Foulelfmeter nach Vergehen an Abdullah Basdas verantwortlich (32.), Basdas hingegen markierte die 3:1-Pausenführung für die SAV II per Kopfball aus fünf Metern Torentfernung auf Flanke von Daniel Rosenfeldt (42.). „Beim 1:1 (18.) standen unsere beiden Innenverteidiger schlecht“, berichtete Thorsten Minke.

Im zweiten Durchgang kassierten die Vegesack zunächst den Anschlusstreffer (60.) und nur zwei Minuten später sogar den Ausgleich nach Toren aus dem Gewühl heraus. Jeweils sieben bis acht Meter vor SAV-Torwart Jan Templin fiel einem Unioner der Ball quasi vor die Füße. Doch mit einem ähnlichen Tor in Abstaubermanier sorgte schließlich der eingewechselte Firat Semih Demir für den Sieg der Nordbremer (82.). „Heute zählen nur die drei Punkte“, bemerkte ein froh gestimmter Thorsten Minke abschließend.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+