Lesum Lesumer Aufholjagd bleibt unbelohnt

Lesum (td). Die Regionalliga-Floorballer des TSV Lesum-Burgdamm haben ein umkämpftes Meisterschaftsspiel gegen die SG Seebergen/Lilienthal mit 4:8 (1:1, 0:3, 3:4) verloren. Dennis Lakomczyk hatte den frühen Rückstand aus der vierten Minute auf Vorarbeit von Kaj Hildebrandt bereits acht Minuten später ausgeglichen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lesumer Aufholjagd bleibt unbelohnt
Von Tobias Dohr

Die Regionalliga-Floorballer des TSV Lesum-Burgdamm haben ein umkämpftes Meisterschaftsspiel gegen die SG Seebergen/Lilienthal mit 4:8 (1:1, 0:3, 3:4) verloren. Dennis Lakomczyk hatte den frühen Rückstand aus der vierten Minute auf Vorarbeit von Kaj Hildebrandt bereits acht Minuten später ausgeglichen. Im zweiten Drittel und zu Beginn des abschließenden Drittels zogen die Gastgeber dann scheinbar vorentscheidend auf 5:1 davon. Doch die Nordbremer kämpften sich noch einmal aussichtsreich in dieses Auswärtsspiel zurück: Zwei Mal Lasse Johannsen, Jeff Heider und Hendrik Kausch brachten den TSV Lesum-Burgdamm auf 4:5 heran. Erst danach gingen die Kräfte aus und die Partie doch noch verloren.

TSV Lesum-Burgdamm: Hayungs, Hübner; Kausch, Hildebrandt, Heider, Fischer, Lange, Steiert, Jordan, Johannsen, Lakomczyk, Rüffer, Priewe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+