VFL WILDESHAUSEN Letzter Platz in Wiefelstede

Wiefelstede. Auf dem sechsten und damit letzten Platz haben die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen am Freitagabend den „Rosier-Cup“, das Hallenturnier des Bezirksligisten SV Eintracht Wiefelstede, beendet. Das Team von Trainer Marcel Bragula verlor alle Spiele.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Auf dem sechsten und damit letzten Platz haben die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen am Freitagabend den „Rosier-Cup“, das Hallenturnier des Bezirksligisten SV Eintracht Wiefelstede, beendet. Das Team von Trainer Marcel Bragula verlor alle Spiele. Gegen den späteren Sieger VfB Oldenburg II hieß es 1:3, es folgten Niederlagen gegen den TuS Obenstrohe (2:3), den FC Rastede (0:1), Wiefelstede (1:3) und den VfL Oldenburg (0:1). Wildeshausens Keeper Sebastian Pundsack wurde am Ende zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

DCO

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+