Basketball Lesum/Vegesack fühlt sich dort noch besser aufgehoben Lieber in der Bezirksoberliga

Lesum/Vegesack. Rein sportlich betrachtet hatten die Herren von Basketball Lesum/Vegesack (BLV) als Vizemeister der Bezirksoberliga Lüneburg am Ende der Saison 2015/16 eigentlich den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Den wollten sie zunächst auch wahrnehmen, meldeten dann aber für die am Sonntag um 18 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der dritten Vertetung von BTS Neustadt beginnende neue Spielzeit doch wieder für die Bezirksoberliga.
16.09.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol

Lesum/Vegesack. Rein sportlich betrachtet hatten die Herren von Basketball Lesum/Vegesack (BLV) als Vizemeister der Bezirksoberliga Lüneburg am Ende der Saison 2015/16 eigentlich den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Den wollten sie zunächst auch wahrnehmen, meldeten dann aber für die am Sonntag um 18 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der dritten Vertetung von BTS Neustadt beginnende neue Spielzeit doch wieder für die Bezirksoberliga.

Das hatte verschiedene Gründe. Einer davon war der Kader. Den sechs Abgängen, davon drei potenziell aus der „Starting Five“ der Vorsaison, stehen vier Neue gegenüber. Gerade richtig, um noch ein weiteres Jahr in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga mitmischen zu können.

„Mit den Talenten Lasse Grafunder, letztes Jahr U16 und JBBL Eisbären Bremerhaven, Michael Gottwich aus der U18 sowie den erfahrenen Zugängen Raoul Augsburg vom VSK Osterholz-Scharmbeck und Tim Stern vom GV Waltrop aus Nordrhein-Westfalen haben wir auch neue Qualitäten hinzugewonnen. So stehen uns jetzt fünf Aufbauspieler mit unterschiedlichen Profilen zur Verfügung“, sagt Stefan Leuchtmann, der weiterhin zusammen mit Efrim Demir den BLV-Spielertrainer abgibt. Leuchtmann und Demir haben zehn Akteure zusammen, die alle Lust haben, bei der BLV zu spielen – ohne sonstige Anreize ist es für die Spielgemeinschaft schwer, weitere Akteure von auswärts nach Bremen-Nord zu locken.

Die Nordbremer gehen nach Auskunft von Stefan Leuchtmann gut vorbereitet in die Saison. In einem Freundschaftsspiel gegen Bremen 1860, das mit einem Oberliga-Kader auflief, präsentierte man sich schon recht ordentlich und holte einen knappen 78:76-Sieg, bei dem aber beide Seiten experi­mentierten.

„Wir stehen in der BLV aber auch organisatorisch in einem Umbruch, immerhin müssen wir den Weggang von Malte Haedecke kompensieren“, betont Stefan Leuchtmann. Der bisher in einer Sportwart-Funktion tätige Malte Haedecke nahm ab Anfang Juli einen hauptamtlichen Job als Jugendtrainer bei den Crailsheim Merlins an und ist nur schwer zu ersetzen.

Nun müssen bei der BLV andere, auch Spieler der Ersten Herren, organisatorische Aufgaben übernehmen und sich in neue ­Bereiche einarbeiten. „Auch aus dieser Sicht hilft es, dass wir noch nicht wieder Oberliga spielen und erst einmal eine breitere Basis in der Organisation und letztlich auch sportlich schaffen“, konstatiert Stefan Leuchtmann.

Sportlich gesehen geht es für die Nordbremer um die Meisterschaft. Der letztjährige Bezirksoberliga-Meister TuS Hohnstorf/Elbe ist aufgestiegen, Rot-Weiß Cuxhaven II hat zurückgezogen, bleibt nur noch Oberliga-Absteiger Bremer TV Friesen als wahrscheinlichster Konkurrent. „Doch man weiß nie, ob nicht ein anderer Verein wieder einen Ex-Erstliga-Spieler oder Ähnliches aus dem Hut zaubert. Aufsteiger TSV Lamstedt traue ich auch eine gute Rolle zu“, läßt Stefan Leuchtmann in seiner Saisonprognose noch Vorsicht walten.

Neben Auftaktgegner BTS Neustadt III trifft Lesum/Vegesack noch auf Bremer TV Friesen, BSG Bremerhaven III, BSG Südheide, TSV Buxtehude-Altkloster, TSV Lamstedt und Weser Baskets/Bremen 1860 II.

„So stehen uns jetzt fünf Aufbauspieler mit unterschiedlichen Profilen zur Verfügung.“ Trainer Stefan Leuchtmann
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+