Weser Baskets feiern beim 76:71 in Ebstorf den ersten Saisonsieg

Liermann ist der Matchwinner

Bremen. Es geht doch: Im dritten Anlauf haben die Weser Baskets aus der Bremer Neustadt den ersten Saisonsieg in der 1. Basketball-Regionalliga Nord eingefahren.
10.10.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Liermann ist der Matchwinner
Von Frank Büter
Liermann ist der Matchwinner

Punkte zum richtigen Zeitpunkt: Jonas Liermann führt die Weser Baskets zum Sieg.

Christina Kuhaupt

Bremen. Es geht doch: Im dritten Anlauf haben die Weser Baskets aus der Bremer Neustadt den ersten Saisonsieg in der 1. Basketball-Regionalliga Nord eingefahren. Beim Aufsteiger TuS Ebstorf setzte sich das stark ersatzgeschwächt angereiste Team von Trainer Nathan Barg mit 76:71 (41:29) durch. Überragender Akteur im Dress der Baskets war Jonas Liermann, der gleich sieben Dreier traf und insgesamt 25 Punkte erzielte. „Jonas hat gerade zum richtigen Zeitpunkt auch schwere Würfe getroffen und uns das Spiel gewonnen“, sagte Trainer Barg.

Der Erfolg beim unerfahrenen Liganeuling in Ebstorf war für die Bremer einerseits Pflicht, andererseits musste das Team aber hart dafür kämpfen, um die beiden Pluspunkte aufs Konto zu bringen. Schließlich standen Nathan Barg lediglich acht Akteure zur Verfügung, darunter der angeschlagen in die Partie gegangene Lukas Köhler. Schmerzlich vermisst wurde unter anderem 2,04-Meter-Mann Ismar Kriese, der für seinen Schubser in der Auftaktpartie in Aschersleben mit einer Sperre von vier Spielen bestraft wurde und noch länger pausieren muss.

Die Gäste starteten zunächst sehr verhalten in die Partie, ließen die Genauigkeit im Abschluss und die nötige Stabilität in der Defensive vermissen. Bereits nach zweieinhalb Minuten – Spielstand 2:7 aus Bremer Sicht – nahm Barg die erste Auszeit. Das fruchtete. In der Folge verkürzten die Baskets den Rückstand und gingen mit Beginn des zweiten Viertels durch einen Dreier von Liermann beim 17:16 erstmals in Führung. Ebstorf, das es nach Einschätzung Bargs schwer haben wird, die Klasse zu halten, blieb bis zum 21:21 (16.) auf Tuchfühlung, danach aber setzten sich die Bremer kontinuierlich ab. Mit einem Dreier direkt vor der Pausensirene sorgte Matt Reid für den 41:29-Halbzeitstand. Gestützt auf einen ebenfalls gut aufgelegten Blanchard Obiango, der mit 14 Punkten und zehn Rebounds ein sogenanntes Double schaffte, blieben die Baskets auch nach dem Wechsel weiter tonangebend. Und wenn es dann doch noch mal enger wurde wie beim 58:54 oder beim 64:61 sorgte Liermann mit wichtigen Dreipunktetreffern wieder für Beruhigung. In der Schlussphase waren es dann Reid, Liermann und auch Maurice Delage, die von der Freiwurflinie den ersten Saisonsieg der Baskets festzurrten.

Weser Baskets: Girke, Reid (20), Liermann (25), Bauchwitz, Köhler (7), Mennebäck (3), Delage (7), Obiango (14)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+