Lilienthal Lilienthaler beenden als Vizemeister der Ü60-Liga die Saison

Lilienthal. Mit positiven Eindrücken beenden die Altsenioren Ü60 des SV Lilienthal / Falkenberg, die zusammen mit Fußballern des SC Borgfeld eine Spielgemeinschaft bilden, die Spielzeit 2014/2015. Die Mannschaft um Teammanager Klaus Funk belegte nach zehn Siegen und zwei Niederlagen (39:18 Toren) einen ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz.
05.07.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Mit positiven Eindrücken beenden die Altsenioren Ü60 des SV Lilienthal / Falkenberg, die zusammen mit Fußballern des SC Borgfeld eine Spielgemeinschaft bilden, die Spielzeit 2014/2015. Die Mannschaft um Teammanager Klaus Funk belegte nach zehn Siegen und zwei Niederlagen (39:18 Toren) einen ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz. Somit wurde die Vizemeisterschaft erreicht.

Gespielt wird in einer Staffel mit Vereinen aus den Kreisen Osterholz und Verden. Die sportliche Heimat der „rüstigen Fußballer“ liegt seit Jahren in Borgfeld. Auf der Sportanlage am Hampfhofsweg bestreitet man nicht nur die Punktspiele, sondern pflegt auch die Geselligkeit. Zum Saisonkehraus findet in alter Tradition ein Spiel gegen die Kameraden aus den Altsenioren Ü65 statt. Den Abschluss bildet, so Klaus Funk, ein zünftiges Grillfest.

Der nächste Höhepunkt bei den Altsenioren ist die Teilnahme an der Ü60-Niedersachsen Meisterschaft. Am 18. Juli spielt man in Engter (Osnabrück Land) um den „2. Ü60 Krombacher Pokal“ mit.

16 Spieler gehören zum Team, das von Klaus Funk betreut und begleitet wird. Er selbst spielte beim MTV Soltau, SV Soltau und beim FC Oberneuland bereits in höheren Spielklassen mit. Auch der Kader ist gespickt von „Fußballgrößen von einst“. So ist Torwart Wolfgang Seedorf eine feste Bank im Kader der Altsenioren. Er kommt aus der TVL Jugend und spielte beim TV Lilienthal und bei der TSG WGE auf Bezirksebene. Für die Tore sorgt noch immer Dieter Thiel. Er begann beim ASV Ihlpohl in der Jugend und hatte eine große Zeit im TV Lilienthal, ehe er zum OSC Bremerhaven in die damalige Regionalliga Nord wechselte. Dass die Mannschaft an spielerischer Qualität gewonnen hat, liegt an „Dauerrenner“ Kurt-Johann Brünjes. Für die Regie im Spiel sorgt Hartmut Sahli; er spielte unter anderem für den SV Werder Bremen, Arminia Hannover und für die SG Bomlitz Löhnsheide. Dass die Mannschaft weiterhin einen „gepflegten Fußball“ spielt, zeigte sich besonders in der letzten Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft.

„In diesem Jahr hatte die SG Etelsen mehr Glück“, so Klaus Funk, der besonders den Teamgeist und die Fairness seiner Mannschaft lobt.

„Irgendwie sind wir Spieler ja auch noch Vorbilder für unsere Jugendlichen im SV Lilienthal / Falkenberg und beim SC Borgfeld“, so der Teammanager, der mit viel Herzblut die Mannschaft betreut.

Sehr angetan ist das Team von den beiden Vereinen SV Lilienthal/Falkenberg und dem SC Borgfeld, die den Altsenioren- Fußball in allen Lagen unterstützen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+