Logemann-Sieben weiter gefährdet

Ganderkesee-Bookholzberg. Die Lage in der Landesliga Weser-Ems bleibt angespannt für die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Im Heimspiel gegen den Meisterschaftsanwärter SG Friedrichsfehn/Petersfehn zeigte der abstiegsbedrohte Tabellenzehnte zwar eine couragierte Leistung, musste sich aber mit 23:28 (10:16) geschlagen geben.
21.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Ganderkesee-Bookholzberg. Die Lage in der Landesliga Weser-Ems bleibt angespannt für die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Im Heimspiel gegen den Meisterschaftsanwärter SG Friedrichsfehn/Petersfehn zeigte der abstiegsbedrohte Tabellenzehnte zwar eine couragierte Leistung, musste sich aber mit 23:28 (10:16) geschlagen geben.

20 Minuten lang waren die Grüppenbührenerinnen mit dem Favoriten auf Augenhöhe. Katja Hammler per Siebenmeter und Joana Oekermann brachten das Heimteam bis zur siebten Minute mit 2:1 in Front. Nach weiteren Treffern von Wiebke Möller, Sonja Gode und Lorena Krause stand es 8:8, danach ließ bei den Gastgeberinnen jedoch die Konzentration nach. Friedrichsfehn übernahm das Kommando und lag zur Pause mit 16:10 vorne. Diesen Vorsprung ließen sich die Gäste im zweiten Durchgang nicht mehr nehmen. Nach 36 Minuten warf Lara Winkelmann, die in der vergangenen Saison für die HSG Delmenhorst aktiv war, das 18:11 für Friedrichsfehn. Danach raffte sich die Logemann-Sieben noch einmal auf. Dank mehrerer Möller-Tore verkürzte Grüppenbühren auf 19:23, mehr war aber nicht drin.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+