Melchiorshausen wartet auf Brinkum Luxuriöse Ausgangslage

Melchiorshausen·Brinkum. Die Blicke werden heute und morgen verstärkt gen Himmel wandern. 'Zurzeit sind die Platzverhältnisse durchwachsen, aber wenn es trocken bleibt, könnte wohl gespielt werden.' Das sagte Andree Bitterer, Co-Trainer des TSV Melchiorshausen, gestern Mittag. Aber er fügte auch hinzu: 'Bei Regen ist die Partie durchaus gefährdet.' Das wiederum wäre schade, denn bei dieser Partie der Fußball-Bremen-Liga handelt es sich immerhin um das Derby gegen den Brinkumer SV. Das alleine ist schon Grund genug, auf einen Anpfiff am morgigen Sonnabend, 14.30 Uhr, zu hoffen, aber bei den Melchiorshausern hofft man noch aus einem anderen Grund: Die personelle Lage ist momentan nämlich sehr entspannt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Luxuriöse Ausgangslage
Von Jens Hoffmann

Melchiorshausen·Brinkum. Die Blicke werden heute und morgen verstärkt gen Himmel wandern. 'Zurzeit sind die Platzverhältnisse durchwachsen, aber wenn es trocken bleibt, könnte wohl gespielt werden.' Das sagte Andree Bitterer, Co-Trainer des TSV Melchiorshausen, gestern Mittag. Aber er fügte auch hinzu: 'Bei Regen ist die Partie durchaus gefährdet.' Das wiederum wäre schade, denn bei dieser Partie der Fußball-Bremen-Liga handelt es sich immerhin um das Derby gegen den Brinkumer SV. Das alleine ist schon Grund genug, auf einen Anpfiff am morgigen Sonnabend, 14.30 Uhr, zu hoffen, aber bei den Melchiorshausern hofft man noch aus einem anderen Grund: Die personelle Lage ist momentan nämlich sehr entspannt.

Bis auf die Langzeitverletzten Marco Licht und Oliver Mainusch dürften alle Mann an Bord sein. 'Wir befinden uns wirklich in einer luxuriösen Ausgangslage', denkt Bitterer an weitaus schlimmere Wochenenden zurück. Trotzdem bleibt er realistisch: 'Laut Tabelle ist Brinkum ganz klarer Favorit.' Auf Grund der zuletzt soliden Leistungen seines Teams gehe er aber dennoch von einem engen Spielverlauf aus. 'Es wird kein super klares Ergebnis geben', so der Co-Trainer. Seine Truppe müsse die Durchschlagskraft vom 7:0-Kantersieg in Oberneuland an den Tag legen - dann könnte es auch gegen Brinkum etwas Zählbares geben.

Beim Brinkumer SV wiederum hofft man auf weitere Möglichkeiten, um die gegen den Bremer SV am grünen Tisch verlorenen Punkte wieder reinzuholen. Das gelang zuletzt beim 4:3 in Oberneuland recht gut, und soll jetzt in Melchiorshausen seine Fortsetzung finden, um den sechsten Tabellenplatz zu festigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+