Delmenhorst/Landkreis Oldenburg Maik Wenzel kurz vor der Gelbsperre

Delmenhorst·Landkreis Oldenburg (rki). Der siebte Spieltag in der Fußball-Kreisliga war mit 27 Treffern (3,38 pro Spiel) bislang der torärmste der Saison. Der Gesamt-Durchschnitt liegt bisher bei 4,33.
16.09.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von RALF KILIAN

Der siebte Spieltag in der Fußball-Kreisliga war mit 27 Treffern (3,38 pro Spiel) bislang der torärmste der Saison. Der Gesamt-Durchschnitt liegt bisher bei 4,33. Die schwache Ausbeute lässt sich unter anderem mit dem unterdurchschnittlichen Erfolg der eingewechselten Spieler erklären. Nur ein Joker stach: Achternmeers Frank Wenzel wurde in der 86. Minute eingewechselt und erzielte in der Nachspielzeit das 3:2-Siegtor gegen Tungeln.

Sein Bruder Maik Wenzel ist der erste Spieler, der die vierte Gelbe Karte gesehen hat und damit unmittelbar vor der ersten Gelbsperre steht. Wegen ihrer Ampelkarten müssen Jonas Krumland (TV Dötlingen) und Maik Böttcher (Tungeln) ein Spiel aussetzen. Ihre Strafe können beide schon heute Abend absitzen, da Dötlingen und Tungeln ab 19.30 Uhr im Kellerduell gegeneinander antreten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+